So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Guten Tag! Bin gegenüber meinen Eltern unterhaltspflichtig.

Kundenfrage

Guten Tag!

Bin gegenüber meinen Eltern unterhaltspflichtig. Ich weiss, dass die eigenen Lebensumstände berücksichtigt werden bei der Ermittlung des zu leistenden Unterhalts. Bzgl. meiner laufenden Kosten ist es so, dass ich meinem Lebensgefährten Miete bezahle für das Haus, in dem wir gemeinsam leben und das er letztes Jahr gekauft hat (er ist alleiniger Eigentümer). Natürlich haben wir aber keinen Mietvertrag abgeschlossen. Wie belege ich die Bezahlung an ihn ? Reichen die Kontoauszüge ?

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Michaela Wilfert
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

ja, die Kontoauszüge reichen durchaus aus, um zu Belegen, dass und in welcher Höhe Sie wiederkehrende Leistungen zur finanzierung Ihres Wohnbedarfes leisten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie weit in die Vergangenheit muessen die Belege reichen? In meinem Fall (d.h. ohne Mietvertrag) kann das mit der Miete an den LEbensgefährten auch gefaked sein. Wäre ein Mietvertrag nicht doch sicherer ?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Verehrte Fragestellerin,

grundsätzlich je weiter, desto besser. Jedenfalls aber müssen Belege ab dem Zeitpunkt vorliegen, ab dem Sie in auf Unterhalt in Anspruch genommen werden sollen.

Ein Mietvertrag muss nicht schriftlich existieren, sie können auch mündlich geschlossen werden. Im übrigen könnte der ja auch "gefaked" sein, so dass sich Zahlungsbelege eher eignen. Davon unabhängig wäre aber auch hilfreich, wenn der Freund und Vermieter Ihnen den etwa mündlich abgeschlossenen Mietvertrag bestätigt.