So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21343
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir haben am freitag bei Bucher eine Reise gebucht

Kundenfrage

Hallo,
wir haben am freitag bei Bucher eine Reise gebucht - 15 Tage Pauschal 5* nach DomRep für sehr wenig geld 295 € p.Person mit einer Versicherung (die per Lastschrift gleich bezahlt werden sollte). Es kam auch eine Buchungsbestätigung per Mail.
Da stand, dass sich die Mitarbeiter demnächst melden, aber wo am Samstag uns keiner kontaktiert hat, haben wir angerufen. Im Online-Reisebüro Terracus hat man mir gesagt, dass sie dort keine Buchung von uns haben....und wir uns noch heute melden sollen.
Warum haben wir denn eine Bestätigung bekommen? Ist die Reise jetzt gebucht? Das sehr günstige Angebot stand noch bis gestern im Internet. Wir würden wirklich gerne die Reise machen wollen, wie sollen wir jetzt vorgehen und wie ist die Rechtslage?
schöne Grüße
Wilczek
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Maßgeblich ist allein die Ihnen zugegangene Buchungsbestätigung per Mail.

Mit dieser Buchungsbestätigung hat der Anbieter Ihr Angebot auf Abschluss eines Reisevertrages über die gewünschte Reiseleistung angenommen.

Es liegt demgemäß ein wirksamer Vertragsschluss vor, an der Anbieter gebunden ist.

Weisen Sie gegenüber dem Reisebüro auf die erfolgte Buchungsbestätigung hin, und übersenden Sie diese im Zweifelsfalle dem Reisebüro zur Glaubhaftmachung.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
wenn Sie trotz dem verkünden, sie hätten nichts im system - reicht es aus die mail mit screenshot zu senden? reicht sie aus?
Beim Gespräch hat der Terracus - Mitarbeiter etwas gemunkelt, ob das ein Preisfehler ist, aber das Angebot war noch 2 Tage im Netz...
Ich kann mich erinnern, dass mal ein Reisebüro gesagt hat, die Bestätigung wäre nur ein Nachweis über Buchung, aber ob die Buchung tatsächlich zustande kommt muss der Veranstalter (in dem Fall Bucher Reisen) noch eine extra Bestätigung senden.
Ist das so, wie sollen wir vorgehen, um die Reise nicht aufgeben zu müssen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Nein, durch den Austausch der Mails (=Ihre A´Buchungsanfrage als Angebot und die Buchungsbestätigung des Anbieters als Annahme dieses Angebots) ist ein rechtsgültiger Reisevertrag zustande gekommen. Diese Buchungsbestätigung ist ein Nachweis über den Vertragsschluss.

Dieser Reisevertrag ist auch zu den in der Buchungsbestätigung genannten Konditionen - also insbesondere zu dem dort genannten günstigen Preis zustande gekommen. Etwaige Preis- oder Systemfehler haben Sie nicht zu vertreten. Sie haben die Reise vielmehr zu den Bedingungen rechtswirksam gebucht, die sich aus der Buchungsbestätigung ergeben.

Übersenden Sie die Mail als Screenshot, und verlangen Sie vertragsgemäße Erfüllung des abgeschlossenen Reisevertrages. Kündigen Sie an, dass Sie ansonsten Ihren Erfüllungsanspruch auf dem Rechtswege durchsetzen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht hierzu noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nach nochmaligen Rücksprache sind die Buchungen beim Vermittler, wie auch beim Veranstalter nicht auffindbar. Die Bestätigungen per Mail sollen lediglich eine Bestätigung des Buchungsauftrags darstellen, nicht der Buchung - so habe ich es erstmal als Antwort gehört...
was können wir noch machen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Offenbar versucht der Anbieter sich hier seiner Vertragspflicht zu entziehen: Wenn Sie eine formelle Buchungsbestätigung haben - und es muss sich ja aus dem Text ergeben, ob dies eine Buchungsbestätigung ist oder (wie jetzt behauptet wird) lediglich die Bestätigung Ihrer Anfrage - , dann ist ein Vertrag zustande gekommen.

Dies gilt auch ganz unabhängig davon, ob die Buchung bei dem Vermittler oder bei dem Veranstalter auffindbar sind oder nicht. Für irgendwelche organisatorischen Mängel haben Sie nicht einzustehen. An der Vertragsbindung ändert dies absolut nichts.

Weisen Sie daher noch einmal auf das Vorliegen des rechtswirksamen Vertrages hin, und fordern Sie Erfüllung des Vertrages. Kündigen Sie an, dass Sie andernfalls Ihren Anspruch mit gerichtlicher Hilfe durchsetzen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
danke, also kann ich so verstehen, dass der Buchungsauftrag auch schon bindend ist?


und Zitat aus der Mail, die nach der Buchung kam:
Sehr geehrte Frau Korkmaz,

vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihren verbindlichen Buchungsauftrag.

Wir haben Ihren Buchungsauftrag an den Reiseveranstalter weitergeleitet. Sofern
Ihr Buchungsauftrag wie nachstehend aufgeführt vom Reiseveranstalter bestätigt
wird, erhalten Sie direkt von diesem Ihre Bestätigung und Ihre Reiseunterlagen.

Sollte der Reiseveranstalter die Reise nicht wie gewünscht bestätigen können
oder es noch Rückfragen zu Ihrem Buchungsauftrag geben, werden wir uns
kurzfristig mit Ihnen telefonisch oder per E-Mail in Verbindung setzen. Bitte
prüfen Sie dazu regelmäßig Ihr E-Mail-Postfach.

Anbei übersenden wir Ihnen die angefragten Leistungen. Bitte prüfen Sie die
Angaben, insbesondere die korrekte Schreibweise der Vor- und Nachnamen sowie
Ihre Postanschrift. Sollten Sie Unstimmigkeiten bei Ihren Buchungsdaten oder
den Namen feststellen, kontaktieren Sie unser Servicecenter bitte so schnell
wie möglich. Wir prüfen dann, in wieweit eine kostenlose Änderung möglich
sein wird.

IHR BUCHUNGSAUFTRAG
Reiseveranstalter: Bucher Reisen
Auftragsnummer: 321_063CE00300033010_0_0428768A_0
Reiseziel: Dom. Republik - Süden
Hinreise: Mi. 01.08.2012
Rückreise: Do. 16.08.2012
Hotel: Iberostar Hacienda Dominicus
Unterbringung: 1 Doppelzimmer, Standard
Verpflegung: mit All Inclusive
Gesamtreisepreis: 885 Euro
Reiseteilnehmer: Anrede, Name , Vorname , Alter
Frau , Korkmaz , Sabina , 33
Herr , Korkmaz , murat , 39
Herr , Korkmaz , Noah , 3

usw.
---------------------------------------------------------
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre klarstellenden zusätzlichen Informationen.

Leider ist dies in der Tat nur eine Anfrage - also ein Angebot Ihrerseits auf Abschluss eines Reisevertrages: Denn es heißt ja in dem Text:

"Wir haben Ihren Buchungsauftrag an den Reiseveranstalter weitergeleitet. Sofern
Ihr Buchungsauftrag wie nachstehend aufgeführt vom Reiseveranstalter bestätigt wird,
erhalten Sie direkt von diesem Ihre Bestätigung und Ihre Reiseunterlagen..."


Es handelt sich hier um einen Auftrag, der an den Veranstalter erst weitergeleitet wurde, so dass also auch nur der Veranstalter das Angebot annehmen kann. Es heißt dann weiter im Text, "sofern Ihr Buchungsauftrag....bestätigt wird...." Daraus folgt aber, dass die Buchung noch gar nicht bestätigt ist - wie Sie in Ihrer Ausgangsfrage leider irrtümlich angenommen haben.

Unter diesen Bedingungen ist leider noch kein Vertrag zustande gekommen.

Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulicheren Mitteilungen machen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
VIELEN DANK
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
VIELEN DANK
muss ich noch einmal 49 zahlen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern.

Tut mir Leid für die schlechten Nachrichten.

Nein, Sie müssen nicht mehr bezahlen - Sie haben bereits akzeptiert.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz