So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21373
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Am Autohaus PKW Schlüssel gefunden.Steht mir Finderlohn zu

Kundenfrage

Am Autohaus PKW Schlüssel gefunden.Steht mir Finderlohn zu?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können Finderlohn beanspruchen.

Ihr entsprechender Anspruch folgt aus § 971 BGB:

Der Finder kann von dem Empfangsberechtigten einen Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt von dem Werte der Sache bis zu 500 Euro fünf vom Hundert, von dem Mehrwert drei vom Hundert, bei Tieren drei vom Hundert. Hat die Sache nur für den Empfangsberechtigten einen Wert, so ist der Finderlohn nach billigem Ermessen zu bestimmen.

Da der Autoschlüssel hier nur für den Berechtigten, also für den Eigentümer des PKW einen Wert hat, ist der Finderlohn nach billigem Ermessen festzusetzen.

Diesen Ansprcuh auf Finderlohn erwerben Sie aber nur, soweit Sie Ihren gesetzlichen Pflichten aus § 965 BGB auch nachkommen.

Danach gilt:

(1) Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.
(2) Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittelung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht.

Sie müssen also den Autoschlüssel dem rechtmäßigen Eigentümer zuführen. Begeben Sie sich daher zunächst in das Autohaus, um dort zu erfragen, ob der Berechtigte dort bekannt ist. Hat niemand den Verlust des Schlüssels dort gemeldet, so begeben Sie sich bitte zum Fundbüro, und geben Sie den Schlüssel dort ab. Man wird dort Ihre Personalien aufnehmen und Sie informieren, sobald der Schlüssel von seinem rechtmäßigen Eigentümer abgeholt worden ist, damit Sie Ihren Anspruch auf Finderlohn geltend machen können.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt





Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können Finderlohn beanspruchen.

Ihr entsprechender Anspruch folgt aus § 971 BGB:

Der Finder kann von dem Empfangsberechtigten einen Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt von dem Werte der Sache bis zu 500 Euro fünf vom Hundert, von dem Mehrwert drei vom Hundert, bei Tieren drei vom Hundert. Hat die Sache nur für den Empfangsberechtigten einen Wert, so ist der Finderlohn nach billigem Ermessen zu bestimmen.

Da der Autoschlüssel hier nur für den Berechtigten, also für den Eigentümer des PKW einen Wert hat, ist der Finderlohn nach billigem Ermessen festzusetzen.

Diesen Ansprcuh auf Finderlohn erwerben Sie aber nur, soweit Sie Ihren gesetzlichen Pflichten aus § 965 BGB auch nachkommen.

Danach gilt:

(1) Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.
(2) Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittelung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht.

Sie müssen also den Autoschlüssel dem rechtmäßigen Eigentümer zuführen. Begeben Sie sich daher zunächst in das Autohaus, um dort zu erfragen, ob der Berechtigte dort bekannt ist. Hat niemand den Verlust des Schlüssels dort gemeldet, so begeben Sie sich bitte zum Fundbüro, und geben Sie den Schlüssel dort ab. Man wird dort Ihre Personalien aufnehmen und Sie informieren, sobald der Schlüssel von seinem rechtmäßigen Eigentümer abgeholt worden ist, damit Sie Ihren Anspruch auf Finderlohn geltend machen können.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht hierzu noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz