So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16765
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, ich möchte gerne ein Haus kaufen, das ich heute gesehen

Kundenfrage

Hallo,

ich möchte gerne ein Haus kaufen, das ich heute gesehen habe. Ist aber darin 1 zusätzliche Wohnung vermietet, habe Sorge wegen unbefristetem Mietvertrag bei Eigenbedarf in naher Zukunft.
Die Situation:

In dem Haus gibt es 3 Stockwerke,
EG: kleines Gästeappartement und sep. Kinderzimmer
1.Stock: Wohnung mit 90 qm (in die ich jetzt mit meienr Tochter einziehen möchte)
Dachgeschoss: 70 qm -Wohnung, die an die Mutter der jetzigen Besitzer vermietet ist, ihr gehörte das Haus früher. Sie möchte wohnen bleiben. Ist sehr zickig, weil ihr es nicht passt, dass Ihre Kinder ausziehn wegen Streitigkeiten. Verweigerte selbst auszuziehen.
Von meiner Seite könnte sie noch 1-2 Jahre wohnen bleiben, um sich in Ruhe nach etwas anderem umzuschauen. Meine Tochter möchte in 2-3 Jahren in diese Wohnung einziehen. Was müssen wir tun, damit wir keine Probleme bekommen?

Bei der ersten Begegnung sagte sie sofort, sie willl die Miete reduzieren, weil sie ja nur ihren "Kindern" zuliebe den bisherigen Betrag zahlte, der aber eher ganz unten des ortsüblichen Mietspiegels ist und mich auf defekte Schranküren in der Küche etc. ansprach.. also gleich sehr problematisch und feindselig in ihrem Verhalten mir gegenüber.


Freue mich auf Ratschläge undfachmännische Hilfe.
Viele Grüße XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Zunächst einmal ist es nach dem Gesetz so, dass Kauf nicht Miete bricht, so dass Sie in den bisherigen Mietvertrag mit allen Rechten und Pflichten eintreten.


Sie können also nur wegen Eigenbedarf kündigen.



Das Kündigungsschreiben müssen Sie genau begründen und vernünftige und nachvollziehbare Gründe für die Geltendmachung des Eigenbedarf anführen

Der bloße Wunsch Ihrer Tochter in der Wohnung zu wohnen genügt nicht, sondern es muss ein Grund vorhanden sein, den der Mieter auch nachprüfen kann( zB Tochter will mit Freund zusammenziehen)

Hierbei muss der Name des Freundes nicht genannt werden.

Es darf nicht der Wohnbedarf auf andere Weise befriedigt werden können, was ich schon als problematisch ansehe, wenn die Tochter mit Ihnen in die 90 qm große Wohnung einzieht.

Es muss die Kündigungsfrist eingehalten werden und es muss die Wohnung zu genau dem Zeotpunkt gekündigt werden, zudem sie auch benötigt wird, nicht ein Jahr vorher.



Die Formulierung ist in etwa wie folgt


Sehr geehrter ...,
hiermit kündige ich den mit Ihnen bestehenden Mietvertrag vom ... über die Wohnung in ... (genaue Anschrift) wegen Eigenbedarfs nach § 573 c II BGB.

Die Kündigungsfrist beträgt nach § 573 C II... Monate, so dass unser Mietverhältnis am ... endet.



Grund der Kündigung wegen Eigenbedarf (... Sachverhalt genau darlegen)

Ich weise Sie darauf hin, dass Sie dieser ausgesprochenen Kündigung gemäß § 574 BGb widersprechen können.

Sie sind nach den Vorschriften des BGB berechtigt, dieser Kündigung zu widersprechen und die Fortsetzung des Mietverhältnisses zu verlangen, wenn die Beendigung des Mietverhältnisses für Sie, Ihre Familie oder einen anderen Angehörigen Ihres Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung meiner berechtigten Interessen nicht zu rechtfertigen ist.

Ihr eventueller Widerspruch muss spätestens zwei Monate vor Ende der Mietzeit mir schriftlich erklärt werden.

Die Widerspruchsgründe, warum Sie in der Kündigung eine nicht zu rechtfertigende Härte sehen, bitte ich im Einzelnen darzulegen.

iner Fortsetzung des Mietverhältnisses über den Beendigungszeitpunkt hinaus widerspreche ich bereits jetzt § 545 BGB


. Ich bitte Sie, dafür Sorge zu tragen, dass die gemietete Wohnung einschließlich der von Ihnen genutzten Räumlichkeiten spätestens bis zum Ablauf der Kündigungsfrist ordnungsgemäß geräumt sind.




Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick verschaffen konnte




Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich höflich um Bewertung, denn erst mit Ihrer positiven oder neutralen Bwertung werde ich bezahlt


danke
















Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Bewertung

danke