So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Unter welchen Bedingungen kann eine Schenkung zurück gefordert

Kundenfrage

Unter welchen Bedingungen kann eine Schenkung zurück gefordert werden?
Folgende Situation Durch eine Familie wurden wir angehalten und überredet , ein Chart mit zuspielen . Die Erklärung war ,, Einer hilft den anderen" Die Bezahlung solte nach Ihrer Auffassung durch eine Schenkung in Höhe von zweimal 625 Euro erfolgen ( Schenkungsurkunde liegt vor ) .In der gleichen Art wurden 6 mal 100 ,00 Euro eingezogen .Nach Ausage dieser Personen, wäre diese Spielart nicht strafbar. Bestehen hier rechtliche Möglichkeiten ,das wir unsere Gelder zurück bekommen
Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Die Schenkungen dürften aufgrund sittenwidrigkeit nichtig sein. Vorliegend handelt es sich wohl um ein sogenanntes Schneeballsystem in Verbindung mit Schenkungen. Diese Spiele sind sittenwidrig.

Aufgrund Sittenwidrigkeit sind die Schenkungsversprechen nichtig und können zurückgefordert werden.

Sie sollten vorliegend ggf. einen Anwalt für die Geltendmachung der Forderung einschalten.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Die Schenkungen dürften aufgrund sittenwidrigkeit nichtig sein. Vorliegend handelt es sich wohl um ein sogenanntes Schneeballsystem in Verbindung mit Schenkungen. Diese Spiele sind sittenwidrig.

Aufgrund Sittenwidrigkeit sind die Schenkungsversprechen nichtig und können zurückgefordert werden.

Sie sollten vorliegend ggf. einen Anwalt für die Geltendmachung der Forderung einschalten.