So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16950
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,, ich habe eine Frage zur

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,,

ich habe eine Frage zur Unterhaltspflicht meines Volljährigen Kindes ( 18J), dass bei mir,der Mutter, wohnt, Vater wohnt in einer anderen Stadt. Wir sind geschieden.
Unser Sohn hat z. Zt kein eigenes Einkommen, keinen Ausbildungsplatz in Sicht, schreibt aber Bewerbungen, es gab auch Vorstellungsgespräche.
Mein Ex-mann will jetzt keinen Unterhalt mehr zahlen, bis unser Sohn sich in einer Ausbildung befindet.
Meine Frage ist, ob er wirklich keinen Unterhalt mehr zahlen muss.
MfG I. Kunold
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich ist es so, dass volljährige Kinder für ihren Lebensunterhalt verantwortlich sind.

Eine Ausnahme besteht nur, solange und so weit sich die Kinder in einer Ausbildung befinden, was aber streng gehandhabt wird.


Es ist im Falle Ihres Sohnes daher bedauerlicherweise so, dass Unterhalt erst wieder geschuldet ist, wenn sich der Sohn wieder in einer Ausbildung befindet.

Man wird ihm höchstens eine Orientierungsphase von 3 Monaten zubilligen können, bis er nach seinem Schulabschluss eine Ausbildung gefunden hat.

Danach entfällt aber die Unterhaltspflicht bis eine Ausbildung gefunden ist


Es wird bedauerlicherweise von den volljährigen Kindern verlangt, dass sie sich so lange selbst unterhalten






Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht


wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich um Bewertung


Erst bei einer neutralen oder guten Bewertung werde ich bezahlt



Claudia Schiessl und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Frage noch.
Ist er auch dann nicht unterhaltspflichtig,wenn unser Sohn ein FsJ macht, wo er nur ein gewisses Taschengeld von ca. 250€ verdient.
Mit dem Geld kann man sich ja nicht ausreichend versorgen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


danke für Ihre Nachfrage


Leider ist er das nicht, da ein freiwilliges soziales Jahr keine Ausbildung darstellt


Die Unterhaltspflicht lebt wieder auf, sobald die Ausbildung beginnt.