So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.

Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Abend Herr/Frau Rechtsanwalt/in Ich habe versucht eine

Kundenfrage

Guten Abend Herr/Frau Rechtsanwalt/in
Ich habe versucht eine Immobilie zu finanzieren für 230.000 mit 30.000 Eigenkapital und 1300 euro Mieteinnahmen. Die Bank hat mir eine Finanzierungszusage geschickt und ich habe bereits Kaufvertrag und Notar Termin vereinbart. Plötzlich teilt mir die Bank mit wegen eines schlechten Schufa Eintrages wurde die Finanzierung abgelehnt. Ich habe mir die Schufa Auskunft beschafft und tatsächlich dort einen titulierten Eintrag von 2005 gefunden über 3600Euro. Allerdings habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht in Deutschland gelebt und kann dieses auch nachweisen. Die eingetragene Gesellschaft ist laut dem Bundesanzeiger seit 2006 ausgetragen nach Insolvenz Verfahren. Die Banken geben mir keine Immobilienfinanzierung und mir wird ein erheblicher Vermögensschaden entstehen. Kann ich die Schufa in Haftung nehmen, da der Eintrag anscheinend betrügerisch erfolgt ist? Wie schnell kann ich den Eintrag löschen lassen und wie stelle ich meinen Score wiederherstellen? Ich würde mich über Ihre Antwort und Hilfe freuen. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Mit freundlichem Gruss
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Die Schufa können Sie tatsächlich unter bestimmten Voraussetzungen auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

 

Dieses würde allerdings voraussetzen, dass der Schufa eine Pflichtverletzung nachweisbar wäre.

 

Ganz konkret: Sie müssten der Schufa nachweisen können, um hinreichende Erfolgsaussichten in Bezug auf einen Schadensersatzanspruch zu haben, dass der Eintrag trotz offensichtlicher und nachweisbarer Anhaltspunkte falsch gewesen ist.

 

Und das ist hier das Problem:

 

Grundsätzlich hat die Schufa keine Pflicht, die Forderung zu überprüfen.

 

Solange die Forderung nicht bestritten ist (das ist ja hier lieder der Fall, weil sie dieses damals leider aufgrund ihrer Auslandsabwesenheit nicht mitbekommen haben)

und von einem an die Schufa vertraglich angeschlossenen Unternehmen mitgeteilt wird, darf die Schufa den Eintrag vornehmen und es wäre auch keine Pflichtverletzung ersichtlich.

 

Sie selber haben ja angegeben, dass die Schufa hier getäuscht worden ist.

 

Hinreichende Erfolgsaussichten im Hinblick auf Schadensersatzansprüche sehe ich daher leider nur, sofern sie nachweisen können, dass die Schufa zum Zeitpunkt der Eintragung genügend Anhaltspunkte dafür vorliegen hatte, dass die Eintragung nicht hätte erfolgen dürfen.

 

Problematisch ist, dass sie hierfür leider in der Beweispflicht sind.

 

Neben der Frage nach dem Schadensersatz stellt sich natürlich noch die Frage, wie sie schnellstmöglich den Eintrag gelöscht bekommen .

 

Dieses hängt von den konkreten Umständen des Einzelfalles ab.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen haben sie einen Löschungsanspruch aus § 35 BDSG.

 

Demnach besteht insbesondere dann ein Löschungsanspruch, wenn die Angaben unwahr sind (zum Beispiel die Schulden nicht bestanden haben) oder wenn die Forderung bestritten ist (hierzu gibt es Rechtsprechung, zum Beispiel des AG Plöhn).

 

Welche Voraussetzungen hier greifen, müsste im Einzelfall geprüft werden.

 

Normalerweise muss ein solcher Eintrag nach einer gewissen Zeit gelöscht werden ( normalerweise drei Jahre) nachdem die Forderung beglichen ist, eine sofortige oder schon muss erfolgen, sofern der Gläubiger zustimmt.

 

Beides ist hier aber leider gar nicht möglich, da der Gläubiger seit Jahren rechtlich gesehen gar nicht mehr existiert. Selbst wenn sie wollten könnten Sie also die Forderung gar nicht mehr begleichen, wenn ich Sie richtig verstanden habe.

 

Sie sollten zunächst die Schufa schriftlich (per Einschreiben) unter Setzung einer angemessenen Frist (etwa 10-14 Tage) zur Löschung auffordern und den Sachverhalt mitteilen, insbesondere die Forderung bestreiten (ein Bestreiten würde grundsätzlich nur dann Sinn machen, wenn die Forderung ungerechtfertigt ist, was ich leider ohne Kenntnis des damaligen Gerichtsprozesses nicht abschließend beurteilen kann aus der Ferne).

 

Nach erfolglosem Fristablauf sollten sie gegebenenfalls in Erwägung ziehen, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sehr gerne stehe ich Ihnen hierbei im Wege einer Beauftragung zur Verfügung.

 

 

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste



Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt



Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Rechtsanwalt und Diplom Jurist
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen?

Ansonsten möchte ich Sie höflich bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht bzw. zur Zufriedenheit fehlt.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Newerla,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich habe die Dringlichkeit geschildert. Ist es wirklich notwendig die Schufa anzuschreiben und 14 Tage zu warten oder kann ich auch sofort juristische Schritte gehen, wie zum Beispiel eine Einsteilige Verfügung um die Eintragungen zu unterdrücken.

Ich habe nicht den Eindruck das eine Gerichtsverhandlung oder Mahnverfahren stattgefunden hat, da weder mir noch meinen Eltern, bei welchen ich meine Postanschrift hatte jemals einen Brief entgegengenommen haben mit Gegenstand eines Verfahrens.

Ich habe vor einigen Wochen Versucht in ein Steigenberger Hotel einzuchecken und mir wurde gesagt das ich irgendwo in Süd Deutschland ein Hotel auseinandergenommen hätte und mein Name auf deren unerwünschten Gästen Liste steht. Auch zu diesem Zeitpunkt war ich nachweislich im Ausland. Es passt zu dem Zeitpunkt Jahr 2005. Die Insolvente Firma, welche sich in der Schufa eingetragen hat stammt aus der gleichen Region. Was ist bei Identitätsdiebstahl, sollte ich vielleicht die Polizei einschalten?

Ich bin doch kein Vertragspartner der Schufa? Mein Schuldnerverzeichnis ist frei und ich bin auch Geschäftsführer einer Gesellschaft? Was mache ich mit den Kosten die mir jetzt entstehen? Wie kann ich das problem schnellstens lösen?

Mit freundlichen Grüßen


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Die Dringlichkeit ist mir durchaus bewusst.

 

Aus kostentechnischen Gründen sollten Sie der SCHUFA zumindest einmal außergerichtlich (nachweisbar) eine angemessene Frist gesetzt haben

 

Wenn sie nämlich ein Gerichtsverfahren anstreben und gewinnen sollten, hätten sie im Falle eines sofortigen Anerkenntnisses durch die Gegenseite unter Umständen die vollständigen Prozesskosten zu tragen, vgl. § 93 ZPO.

 

Um diese Möglichkeit auszuschalten sollte zumindest einmal außergerichtlich eine angemessene Frist gesetzt werden.

 

Eine Frist von sieben Tagen sollten Sie hier bitte keinesfalls unterschreiten.

 

Sie hatten ja geschrieben, dass die Forderung tituliert ist oder zumindest tituliert sein soll. Dieses würde bedeuten, dass ein Mahnverfahren oder ein Klageverfahren gegen sie gelaufen ist.

 

Sollte dieses nicht der Fall sein,dann wäre der Eintrag bereits aus diesem Grunde falsch und daher zu löschen.

 

Dieses sollten sie als Argument unbedingt in ihrem schriftlichen Widerspruch/Antrag auf Löschung berücksichtigen.

 

Offensichtlich handelt es sich entweder um eine Verwechslung oder um falsche Angaben. Theoretisch könnten sie auch die Polizei einschalten.

 

Dass Sie nicht Vertragspartner der Schufa sind, ist mir klar, ich meinte damit, dass ein Vertragspartner bei ihnen ( der auch bei der Schufa eingetragen sein muss), einen solchen Eintrag bewirkt haben könnte.

 

Dieses ist aber an dieser Stelle reine Spekulation, da wir nicht genau wissen, um welche Forderung ist sich handelt (beziehungsweise woher dieser Anspruch kommen soll).

 

Ihre Kosten (Anwaltskosten und Gerichtskosten) sind ab dem Zeitpunkt erstattungsfähig, ab dem die Schufa in Verzug ist .

 

Dieses ist dann der Fall, wenn sie einen Anspruch auf Löschung haben (dieses lässt sich abschließend erst beurteilen, wenn man genau weiß um welche Forderungen es sich handelt,deshalb sollte dieses ja auch gerade nachgefragt werden) und die Schufa die Löschung trotz nachweisbarer Fristsetzung nicht vornimmt.

 



Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag und alles Gute!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt




Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz