So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwaltska...
Rechtsanwaltskanzlei-Kirchner.de
Rechtsanwaltskanzlei-Kirchner.de, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 105
Erfahrung:  1. & 2.Staatsexamen, Magister internat. Recht, aktuell Weiterbildung zum Fachanwalt. Englisch, Spanisch, Niederländisch.
60879646
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwaltskanzlei-Kirchner.de ist jetzt online.

Leider hat sich die Sache erledigt und ich möchte den

Kundenfrage

Leider hat sich die Sache erledigt und ich möchte den Vertrag auflösen. Ich bin in der Angelegebheit nicht weiter gekommen. mit freundlichen Gruß (von Moderation entfernt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwaltskanzlei-Kirchner.de hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Justanswer-Kunde.

Bezugnehmend auf Ihre Anfrage vom 4.2.2012 beantworte ich Ihre Anfrage vom 2.6.2012 hinsichtlich der Kündigung des Vertrages mit Ihrem Wasserversorger wie folgt:

Die Tatsache, dass der Wasserverband keinen Fehler gefunden hat bedeutet nicht, dass Sie nichts mehr tun könnten.

Im Gegensatz zu anderen Bereichen (Elektrizität, Telekommunikation usw.) ist die Wasserversorgung in Deutschland noch nicht liberalisiert sondern ist weiterhin Teil der klassischen Daseinsvorsorge. Sie werden also nicht ohne weiteres aus dem Vertrag herauskommen, da Sie ja auch in Zukunft weiter an die Wasserversorgung angeschlossen sein müssen.

Ihnen bleibt jedoch noch die Möglichkeit, die Wasseruhr von einem unabhängigen Sachverständigen überprüfen zu lassen und dann ggf. den zuviel gezahlten Betrag zurückzufordern. Jedoch würden Sie die Kosten für ein derartiges Gutachten selbst vorlegen müssen. Sollte es zu einem Gerichtsverfahren gegen Ihren Wasserversorger kommen, so könnten Sie diese Kosten auch gegenüber dem Wasserversorger geltend machen. Ein derartiges Gutachten könnte in diesem Fall aber auch vom Gericht angeordnet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwaltskanzlei-Kirchner.de und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider haben Sie mich falsch verstanden. Ich habe nicht den Wasserverbabd

gekündigt, sonder wollte ich aus den Vertrag mit Ihnen aussteigen da ich keinen

Erfolg mehr in dieser Angelegenheit sehe. Für mich ist diese Angelegenheit

abgeschlossen.

mit freundlichen gruß

Heinz-Hermann Bühring

Experte:  Rechtsanwaltskanzlei-Kirchner.de hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Klarstellung.
Ich habe den Kundendienst informiert.
Mit freundlichen Grüßen,

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz