So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich habe das gemeinsame sorgerecht für meinen sohn 8 jahre..lebe

Kundenfrage

ich habe das gemeinsame sorgerecht für meinen sohn 8 jahre..lebe seid ca 3jahren getrennt von dem vater.der umgang erfolgt alle 14tage wochenende.
jetzt habe ich einen neuen partner der aber in der schweiz lebt.er lebt dort seid 2005 hat einen festen job und ein zurück kommt für in nicht in frage.
ich habe hier auch eine job der aber aus gesundheitlichen gründen auf der kippe steht.meine frage : ich würde gerne mit meinem sohn zu meinem freund ziehen...dort habe ich auch sofort die möglichkeit einen job zu bekommen.welche möglickeiten habe ich ..wenn der vater mir keine zustimmung gibt(was er sicher auch nicht tun wird) doch mit meinen sohn in die schweiz zu ziehen.?
mit freundlichem gruss
antje winkler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Sie müssten, wenn der Kindesvater dem Umzug nicht zustimmt, sich gerichtlich das Aufenthaltsbestimmmungsrecht übertragen lassen.

Zuvor sollten Sie jedoch die Möglichkeit nutzen, eine Vermittlung/Mediation über das Jugendamt durchzuführen und dem Kindesvater eine den Umständen entsprechende Umgangsregelung anbieten.

Sie sollten den gerichtlichen Antrag auf jeden Fall mit Hilfe und Unterstützung eines Fachanwaltes für Familienrechts stellen.

Die Erfolgsaussichten sind günstig. Das Kind lebt seit drei Jahren in Ihrem Haushalt, so dass Sie die Hauptbezugsperson sind. Wenn Ihr Kind ebenfalls positiv zum Umzug steht, wäre das sehr hilfreich.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer klärungsbedarf ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz