So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Tochter hat mit ihrem gepaxten Partner ein Wohnobjekt

Kundenfrage

Meine Tochter hat mit ihrem gepaxten Partner ein Wohnobjekt gekauft bei dem beide zur Hälfte als Eigentümer eingetragen sind. Nachdem sie mit den Ankaufskosten sehr in Vorlage gegangen ist und für die Abzahlung und Unterhalt des Hauses eine mündliche Vereinbarung bestand, will der Partner nunmehr seinen Anteil verkaufen, resp. das Haus und meine Tochter verlassen. Meine Tochter hat eine 5jährige Tochter und ist im achten Monat schwanger, hat also erst einmal Mutterschutz und weiss dann allerdings nicht wo sie wohnen soll, zumal er auch nichts mehr zahlen will.
Z.Zt. sieht es so aus, dass er mit Psychoterror versucht sie klein zu kriegen, sie nur noch anschreit oder Migräne hat und sich sodann wenn es besser geht aus dem Staube macht und bereits eine Tür eingetreten hat, weil sie in ein anderes Zimmer gegangen ist.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Wenn hier Gewalt im Spiel ist, kann Ihre Tochter beim Amtsgericht einen Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz stellen. Damit wird der Partner erst einmal des Hauses verwiesen. Nach § 2 Gewaltschutzgesetz kann sich Ihre Tochter das Haus zur alleinigen Nutzung, insbesondere in ihrem derzeitigen Zustand, zuweisen lassen. Damit wäre erst einmal die Nutzung der Wohnung für die Zukunft geregelt.

Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass der Partner einen Käufer findet, der seinen Miteigentumsanteil an der von Ihrer Tochter bewohnten Immobilie kauft. Es wird sich hier wohl kaum ein Käufer finden.

Das gemeinsame Eigentum muss dennoch geregelt werden. Können sich die beiden nicht verständigen, kann einer der Eigentümer die Teilungsversteigerung betreiben. Aber auch hier vergeht einige Zeit, bis das Gericht eine Versteigerungstermin ansetzen würde.


Ich empfehle Ihnen, dass sich Ihre Tochter umgehend in die Vertretung eines Fachanwaltes für Familienrecht begibt, der dann alles weitere einer Klärung zuführt.

Bitte fragen Sie gerne bei weiterem Klärungsbedarf nach.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich danke Ihnen für die Auskunft und benötige z.Zt. keine weitere Auskunft und belasse es bei dieser Frage

 

 

Jedoch stellt sich mir die Frage, wenn der Partners die Hypothek nicht bedient, wird dann meine Tochter in die Pflicht genommen, was ja ein Problem wäre und kann die Bank den Vertrag kündigen? Welche verpflichtende Bedeutung hat das paxen/paixen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Kredit nicht mehr bedient werden würde, dann kann es tatsächlich zu einer Kündigung des Darlehens bei der Bank kommen.

Da Ihre Tochter ab schwanger ist, hat Sie gegenüber dem Partner Unterhaltsansprüche sowohl für sich als auch für das Kind, was sie in die Lage versetzen sollte, den Kredit weiterhin zu bedienen. Deswegen sollte zeitnah ein Fachanwalt für Familienrecht aufgesucht werden, der hier eine Gesamtlösung anstrebt.

Erfahrungsgemäß ist es auch besser, wenn die Verhandlungen nicht von den Partnern untereinander, sondern von außenstehenden Personen geführt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, aber ich habe keine Ahnung, was es bedeutet wenn man gepaxt ist, welche rechtliche Folgen hat das. Sie sind ja nicht verheiratet, hätte sie da auch Unterhaltsansprüche? Ich fürchte, sie ist sich über diese Dinge auch nicht ganz im Klaren. Es ist ihre zweite Verbindung und das ungeborene Kind ist von diesem Mann, mit dem sie seit Dezember 2010 zusammenlebt.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das deutsche Recht kennt das Paxen so nicht. Hier ist in Luxemburg eine Sonderregelung vorgesehen, ob hieraus in Luxemburg Unterhaltsansprüche entstehen, kann ich Ihnen leider nicht beantworten.

Nach deutschem Recht hat Ihre Tochter aufgrund der anstehenden Geburt des gemeinsamen Kindes einen Anspruch auf Unterhalt für sich selbst für die Zeit von 6 Wochen vor der Geburt bis zum Alter von 3 Jahren des Kindes. Hierneben besteht auch ein Anspruch auf Kindesunterhalt für das Kind.