So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

sehr geehrte damen und herren, ich habe auf der arbeit aus

Kundenfrage

sehr geehrte damen und herren,
ich habe auf der arbeit aus der kasse zwanzig euro genommen,diese dann am selben tag wieder zurück gelegt,die kamera habe ich nach dem ich das geld genommen habe per zufall endeckt,da ich ein ganz schlechtes gewissen bekommen habe,mein arbeitgeber hat dies gefilmt,ich habe nun eine vorladung bekommen,was erwartet mich? muss ich jetzt ins gefängnis?
ich hatte ein gespräch mit meinen chefs.und habe es von allein zugegeben.
auf der vorladung steht,diebstahl vomm 01.01.2011 00:00uhr bis 16.04.10:00 uhr.was bedeutet das?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Ihr Arbeitgeber hat offenbar Anzeige wegen des Diebstahles erstattet. Deswegen haben Sie eine Vorladung von der Polizei erhalten.

Unter den gegebenen Umständen dürfte es ratsam sein, auch gegenüber der Polzei ein Geständnis abzugeben. Ein Gestädnis wirkt immer strafmildernd.

Keinesfalls müssen Sie ins Gefängnis. Sie müssen wohl mit einer angemessenen Geldstrafe rechnen.

Bei dem Datum auf der Vorladung könnte es sich um einen Schreibfehler handeln. Die Polizei wird Ihnen jedoch konkret mitteilen, worum es geht.



Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

sehr geehrter herr rösemeier,

was könnte das bedeuten, wenn es kein schreibfehler ist?

werde ich bei oder nach der vernehmung in u-haft genommen??

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
was sagen sie dazu?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

mit U-Haft haben Sie keinesfalls zu rechnen. Darüber müssen Sie sich keine Gedanken machen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

sehr geehrter herr rösemeier,

ich war bei einem Anwalt,er riet mir, nicht allein zu der Polizeilichenvernehmung zu gehen,sondern vorher einen Anwalt zurate zu ziehen.

Denn die Polizei hat ihre bestimmten Vernehmungstechniken.

wegen den Daten, die ich Ihnen in der ersten Frage mitgeteilt habe, könnte es sich, auch um eine Zeitspanne handeln in der wohl mir etwas zu lassten gelgt werden soll, und nicht um einen schreibfehler.

ich haette mir von Ihnen eine bessere und umfangreichere beratung für die 60euro gewünscht, ich bin nicht zufreieden!!!

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

natürlich hat Ihnen der beratende Anwalt zur Beiziehung eines Anwaltes geraten, denn damit verdienen Strafverteidiger Ihr Geld.

Wegen eines Diebstahls von 20 €, die nach Ihrer Schilderung wieder in die Kasse gelegt worden sind, wäre das sicherlich nicht notwendig und die Polizei wird sicherlich im übrigen keine besonderen Vernehmungstechniken anwenden, was immer dies auch sein soll.

Ob es sich um einen Schreibfehler handelt oder nicht, kann ich aus der Ferne naturgemäß nicht feststellen, aber ich hatte Ihnen ja gesagt, dass die Polizei Sie informieren wird, wenn Sie dort sind und dann haben Sie ja immer noch die Wahl, auszusagen oder zu schweigen. Darüber werden Sie auch von der Polizei belehrt.





Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

okay, vielen dank

ich wünsche Ihnen noch einen schönen abend!!

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich wünschen Ihnen viel Glück und dass alles glimpflich abgeht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz