So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19784
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe folgendes Problem:Als

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem:

Als ich 13 Jahre alt war (also im Jahr 1995, heute bin ich 30) bin ich in eine separate Wohnung im Haus meiner Eltern, das insgesamt über 3 Wohnung verfügt, eingezogen.
In dieser Wohnung habe ich bis zum Jahr 2006 ständig mit erstem Wohnsitz gewohnt. Zusammen mit meinem Vater habe ich auch diese Wohnung teilweise renoviert (auf Kosten des Vaters, denn es mussten die Fußböden erneuert werden). Ich jedoch habe einige Möbelstücke anfertigen lassen und gekauft, da mir seit Kindesbeinen an stets versichert wurde, dass dies meine Wohnung sei und sie mir auch immer bliebe. So habe ich auch bei jeder Neuanschaffung zuvor nachgefragt und gesagt, dass ich diese Möbel eben nicht mit in eine andere Wohnung nehmen kann. Nein, es wurde mir noch im Januar 2011 zugesichert, vor Zeugen, dass es meine Wohnung ist und bleibe.

Seit 2006 lebe ich nun mit meinem Lebensgefährten (der auch mehrere Jahre zusammen mit mir in der besagten Wohnung lebte) in Österreich aus beruflichen Gründen. Die Wohnung würde aber von uns regelmäßig bewohnt wenn wir zu besuch waren.

Leider ist im März 2011 mein Vater (75) verunglückt und ist nun ein schwerer Pflegefall und in einem Heim.
Meine Mutter (75) und meine beiden Geschwister (48/47) fordern mich jetzt auf die Wohnung zu räumen, da sie sie weitervermieten möchten. Ebenfalls auch mit dem Grund, der offen verkündet wurde, dass ich enterbt bin. Dies hat sich niemals abgezeichnet und ist für mich ein wahrer Schlag.

Nun ist meine Frage ob ich trotzdem einen gewissen Anspruch auf die Wohnung habe? Und ob ich die Möbel abholen muss oder ob ich eine Abslösesumme verlangen kann? Mein Gedanke XXXXX XXXXX dass ich immer und stets daraufhingewiesen hatte, dass die Anschaffungen nur für diese Wohnung ist und sie drin bleiben müssen.
Diesen Lösungsvorschlag hab ich auch schon unterbreitet welcher aber strikt abgelehnt wurde.

Für Ihre Hilfe bedanke XXXXX XXXXX im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
Andrea E. Drescher
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal muss ich Ihnen leider mitteilen, dass Sie die Wohnung selbst nicht werden beanspruchen können. Die Wohnung steht nämlich nicht in Ihrem Eigentum oder Miteigentum. Es besteht auch kein Mietvertrag, der Ihnen ein Nutzungs- und Gebrauchsrecht an der Wohnung verschaffen würde.

Auch das langjährige Wohnen in der Wonhnung verschafft Ihnen leider keine berufungsfähige Rechtsposition.

Aber selbst wenn Sie die Wohnung nicht beanspruchen können, so stehen Ihnen in jedem Fall Eigentumsherausgabeansprüche an den Möbeln zu: Sämtliche Möbel, die mit Ihren Mitteln erworben wurden, können Sie an sich heraus verlangen. Möbel, die Sie gekauft haben oder die Sie für sich haben anfertigen lassen, sind nämlich in Ihr Eigentum übergegangen.

Sie sollten daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) und unter Setzung einer angemessenen Frist - gegebenenenfalls auch unter Angabe eines Übergabe-/Abholtermins - die Herausgabe sämtlicher in Ihrem Eigentum stehender Möbel an sich verlangen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19784
Erfahrung: Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Nach einmaliger Akzeptierung können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei Folgefragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank,XXXXXüttemann für Ihre rasche Antwort.

Leider besteht das Problem, dass die Möbel eben nur für diese Wohnung angefertigt wurden und somit nicht woanders verwendet werden können. Als ich hier in Salzburg einzog wollte ich ursprünglich einige der Möbel mitnehmen, doch dies ging größenbedingt nicht. Ich wohne hier in einer sehr kleinen Wohnung ohne Platz für mehr Möbel. Das war eben leider auch immer so abgesprochen.

Weiter kommt hinzu, dass ich mich in einem sehr kritischen Gesundheitszustand befinde, der mir u.U. auch das Leben kosten kann.

Gibt es also noch eine weitere Möglichkeit? Was ist da ich nichts holen kann?

Vielen Dank nochmals.

Andrea Drescher

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Unter diesen Umständen besteht für Sie die Möglichkeit, die Möbel zu verkaufen und den Erlös aus diesem Verkauf einzubehalten.

Da Sie Eigentümerin der Möbel sind, und da Sie selbst für die Möbel in Ihrer Wohnung in Salzburg keine Verwendung haben, wäre dies die nächst liegende Lösung, doch noch den wirtschaftlichen Wert der Möbel zu realisieren.

Soweit Sie den Verkauf in Anbetracht Ihres kritischen Gesundheitszustandes selbst nicht bewerkstelligen, könnten Sie eine Person Ihres Vertrauens bevollmächtigen, den Verkauf für Sie zu organisieren.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Und wenn ich aber eine solche Person nicht habe?

Dann steh ich im Regen und alleine da, stimmts?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihren Lebensgefährten bevollmächtigen, für Sie diese Angelegenheit abzuwickeln.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein. Das geht leider nicht. Der ist noch für ein Jahr als Ingenieur im fernen Ausland unterwegs und kommt einstweilen nicht nach Europa.

Auch Freunde habe ich nicht in der Nähe. Tja. Aber danke.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie könnten natürlich auch ein Dienstleistungsunternehmen (etwa Spedition) damit beauftragen, die Möbel abzuholen und für Sie zu verkaufen. Dies würde aber sicherlich nicht unerhebliche Kosten produzieren. Es fragt sich dann, ob diese Lösung überhaupt kostendeckend wäre.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Eben. Das kann ich mir nicht leisten. Mich fressen schon die Arztkosten auf.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das tut mir Leid.

Ich wünsche Ihnen dennoch alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz