So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7712
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, was sollen wir machen? Wir

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
was sollen wir machen?

Wir haben unser Haus über die BHW-Bausparkasse mit mehreren Bausparerversicherungen finanziert. Da uns die Raten aber mittlerweile über den Kopf wachsen, wollen wir das Haus verkaufen. Wir haben mittlerweile auch einen Käufer gefunden.
Und trotzdem betreibt die BHW die Pfändung weiter, obwohl keine Zahlungen ausstehen!!

Was sollen wir nun machen?

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte und Georg Schmalzbauer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die Bausparkasse kann die Zwangsvollstreckung weiter fortsetzen, wenn das oder die Darlehen aufgrund des Zahlungsrückstandes gekündigt wurden. Dann ist die Bausparkasse aufgrund der Rückzahlung nicht gehalten die eingeleiteten Maßnahmen zurückzunehmen. Möglicherweise werden die Maßnahmen auch aufgrund einer Verschlechterung der Vermögensverhältnisse fortgesetzt.

Sollte die Bausparkasse eine Zwangsversteigerung beantragt haben, sollten Sie hier eine einstweilige Einstellung aufgrund des bevorstehenden Verkaufes beantragen. Allerdings muss die Bausparkasse im Rahmen des notariellen Vertrages den Antrag zurücknehmen, wenn aus dem Verkauf alle Verbindlichkeiten zurückgeführt werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz