So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17005
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, Ich lese immer es wäre kein Problem seinen Führerschein

Kundenfrage

Hallo, Ich lese immer es wäre kein Problem seinen Führerschein in Hessen nach mehr als 15
Jahren ohne Prüfungen zurück zu bekommen ! Ich wohne seid März in Darmstadt und dort sagte man mir ich müsse beide Prüfungen machen. Ist es also von Stadt zu Stadt verschieden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Mussten Sie den FS abgeben?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja ich habe ihn für 5 Monate abgeben müssen und mich danach bis Heute nich mehr um ihn gekümmert. Habe mir in der ganzen Zeit auch nichts mehr zu Schulden kommen lassen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Weswegen mussten Sie ihn damals abgeben?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich mußte ihn wegen Alkohol 5 Monate abgeben.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

hierbei handelt es sich um eine einheitliche Regelung des § 20 FeV:

 

§ 20 Neuerteilung einer Fahrerlaubnis (1) Für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach vorangegangener Entziehung oder nach vorangegangenem Verzicht gelten die Vorschriften für die Ersterteilung. § 15 findet vorbehaltlich des Absatzes 2 keine Anwendung. (2) Die Fahrerlaubnisbehörde ordnet eine Fahrerlaubnisprüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die nach § 16 Absatz 1 und § 17 Absatz 1 erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. (3) Unberührt bleibt die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung nach § 11 Absatz 3 Satz 1 Nummer 9.

 

Danach (Abs. 2) kommt eine Anordnung der Prüfung nur in Ausnahmefällen in Betracht. Sie sollten also einen entsprechenden Antrag stellen, die Behörde muss dann begründen, warum Sie ausnahmsweise (!!) eine Prüfung machen müssen. Hiergegen können Sie dann in Verwaltungsrechtsweg vorgehen.

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ist noch etwas unklar? Ansonsten bitte ich, die Anwort zu akzeptieren. Vielen Dank!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte verzeihen Sie die Einmischung. Wir waren ja noch nicht fertig.

Haben Sie noch Fragen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz