So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo! Ich habe da mal eine Frage! Ich habe mich gestern von

Kundenfrage

Hallo! Ich habe da mal eine Frage! Ich habe mich gestern von meinem
Mann nach 25 Ehejahren getrennt! Nun muss ich für mich natürlich abklären ob ich unterhält von ihm bekomme und wieviel mir dann zusteht! Wie ist es mit dem
Eigenen Haus ? Es sind noch Schulden drauf ! Wenn er wohnen bleibt, muss er mich auszahlen? Bekomme ich von irgendwoher Zuschüsse? Ich bin seit dem 19.7 2011 krank geschrieben Diagnose: Depression! Es soll jetzt ne Reha beantragt werden aber in meinen alten Beruf kann ich wegen Schichtdienst nicht zurück! Ich waere dankbar wenn sie mir weiter helfen könnten !
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

Grundsätzlich haben Sie Anspruch auf Trennungsunterhalt. Der Anspruch bemisst sich nach den ehelichen Lebensverhältnissen und besteht in 3/7 der Differenz zwischen den beiderseitigen Einkünften.

Wegen des gemeinsamen Hauses kann und sollte im Zuge der Scheidung eine Vermögensauseinandersetzung stattfinden. Wenn Ihr Mann ds Haus behalten und in Alleineigentum übernehmen möchten, haben Sie Anspruch auf Zahlung eines angemessenen Ausgleiches.

Wenn die Unterhaltszahlungen nicht ausreiche, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können haben Sie Anspruch auf Wohngeld bzw. ergänzende Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II oder XII.

Insgesamt ist anzuraten, dass Sie einen Familienrechtsanwalt in Anspruch nehmen, um Ihre Rechte geltend zu machen und ggf. durchzusetzen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.