So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2879
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich bin WebDesigner. Ein Kunde hat mir einen Auftrag gegeben.

Kundenfrage

Ich bin WebDesigner. Ein Kunde hat mir einen Auftrag gegeben. Ich habe einen Entwurf ausgearbeitet. Der Kunde wollte mir alle notwendigen Bilder und Unterlagen zusenden. Dies hat er bis heute, nach 4 Monaten und 3 Aufforderungen nicht gemacht. Die letzte gesetzte Frist hat er ohne Rückmeldung verstreichen lassen. Jetzt habe ich Ihn aufgefordert den Restbetrag der Rechnung zu zahlen. Daraufhin meldet er sich und sagt, dass er nicht zahlt, bevor die Homepage fertig ist. Ist dies rechtens obwohl er seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

der Vertrag dürfte als Werkvertrag einzustufen sein. Gem. § 642 I BGB kommt die Gegenseite in Annahmeverzug, wenn sie trotz eindeutiger Aufforderung und Angebot Ihrer Leistung die Mitwirkung unterlässt (siehe §§ 293, 295 ff. BGB).

Als Folge können Sie für die längere benötigte Zeit Schadensersatz verlangen abzgl. ersparter Aufwendungen, der aber konkret berechnet und bewiesen werden muss (Schaden durch entgangene, verspätete Aufträge, etc., oft nicht ganz einfach).

 

Weiterhin kann gem. § 643 BGB nach Fristsetzung gekündigt werden. Das hat zur Folge, dass dann eine Teilvergütung für die bereits erfolgten Arbeiten gem. § 645 I 2 BGB verlangt werden kann.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.


Bitte vergessen Sie nicht, die Antwort zu akzeptieren. Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland verboten.


Mit freundlichen Grüßen

Olaf Götz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Jetzt bleibt mir noch folgende Frage:

Ich habe dem Kunden vor einer Woche eine letzmalige Frist zum Übersenden der Daten gegeben. Dies hat er nicht getan.

Wie genau muss eine Kündigung des Vertrags aussehen?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Kündigung selbst kann formfrei geschehen, Sie muss nur nachweisbar zugehen (z.B. Einwurfeinschreiben mit Zeugen, der versandtes Schreiben gesehen hat bei Versand oder persönliche Übergabe mit Zeugen).

 

Wichtig ist, dass auch die Frist (nachweisbar) gesetzt wurde.

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz