So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Guten Tag, mein Sohn(21) war gestern Nacht mit Freunden unterwegs.

Kundenfrage

Guten Tag,
mein Sohn(21) war gestern Nacht mit Freunden unterwegs. Beim Verlassen einer Disko hat ein Unbekannter ihm aufs Gesicht geschlagen: etwa 1 cm lange Platzwunde am Augeninnenwinkel - genäht, Nasenbeinfraktur. Die beiden kennen sich nicht und waren überhaupt nicht in Kontakt. Die Polizeibeamten haben den Mann festgenommen und meinem Sohn geraten sich ärtzlichen Attest zu holen. Meine Fragen: 1. Mein Sohn ist Student und wohnt zu Hause. Ist er mit mir rechtschutzversichert? 2. Wenn nein - welche Kosten kommen auf uns zu, wenn wir zivilrechtlich gegen ihn vorgehen? 3. Wieviel Schmerzensgeld bekommt man in der Regel für die o.g. Verletzungen - nicht dass neben Schmerzen, Ausfall und Machtlosigkeit auch Geldverlust dazu kommt?
Vielen Dank!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ob Ihr Sohn mit rechtsschutzversichert ist, müssen Sie mit Ihrer Versicherung klären. Die RA-Kosten richten sich nach der Höhe des Streitwertes. Zur Höhe kann von hier aus nicht konkret vorgetragen werden, weil dies im wesentlichen von den Verletzungen und der Dauer der Beeinträchtigungen abhängt.

Sie sollten zunächst die Deckungszusage mit Ihrer Versicherung klären und dann einen Kollegen mit dem Mandat beauftragen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke,

werden die RA-Kosten dann ggf. auch von dem Täter übernommen?

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Der Täter müsste vor einem Zivilgericht verklagt werden. Für den Fall des Unterliegens müsste dieser auch die Kosten des Verfahrens tragen. Hierzu zählen ua auch die RA-Kosten.
RAKRoth und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke Ihnen !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz