So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Telefonrg. von O2 von 835,- (bereits

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe eine Telefonrg. von O2 von 835,- (bereits reduziert, da > 1000,- ) hauptsächlich wegen Internet. Ich war NIE wissentlich im Internert. Insebsondere zB nicht um 00:00:00 Uhr.
Wie kann ich verfahren?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.

MfG

Bayat
63225 Langen [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geerhter Fragesteller,

wenn o2 Verbindungen von Ihrem Anschluss nachweisen kann, sind Sie in der Beweislast dafür, dass die Verbindung entweder nicht oder durch einen technischen Defekt verursacht worden ist. Können Sie das nachweisen, brauchen Sie nicht zahlen. Der Nachweis wäre m. E. nur dadurch führbar, dass Sie das Handy technisch überprüfen lassen.

Ist Ihr Anschluss ohne Ihr Wissen von Dritten genutzt worden, haben Sie einen Anspruch gegen den Dritten auf Zahlung, o2 hingegen wird die Kosten bei Ihnen als Anschlussinhaber geltend machen können.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Hr RA Scholz,

vielen Dank f. Ihre Antwort.
Ich war schon beim Media Markt und dort wurde mir gesagt, dass dies häufiger vorkomme, da sich das Handy automatisch ins Internet einwähle. Es handelt sich auch um ca. jewils 300-800 min.
Ist dieser "Automatismus" rechtens?

MfG

Bayat
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

rechtens ist es freilich nicht, dass Sie dann dafür zahlen müssen. Sie müssten aber in der Lage sein, nachzuweisen, dass die Einwahl technisch bedingt gewesen ist und nicht von Ihnen veranlasst wurde. Damit Sie das können, müsste der zufällige Vorgang entweder beweiskräftig reproduzierbar sein oder aber Sie beauftragen zunächst privat auf Ihre Kosten einen technischen Gutachter, der herausfindet, ob eine vom Nutzer nicht veranlasste Einwahl möglich ist. Stellt sich dies heraus, müssen Sie nicht zahlen und können die Gutachterkosten ersetzt verlangen.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr RA Scholz,

wo kann ich einen solchen technischen Gutachter finden?

MfG

Bayat
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das müssten Sie einmal im Internet nachsehen. Sie sollten nach einem öffentlich bestellten IT/TK-Sachverständigen suchen. Das sind Ingenieure, die bei Zweifelsfragen auf von einem Gericht herangezogen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt