So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Wir haben Ausgleichsbeträge zahlen müssen in einem seit 1991

Kundenfrage

Wir haben Ausgleichsbeträge zahlen müssen in einem seit 1991 förmlich fesgelegten Sanierungsgebiet in Zarrentin am Schaalsee. Die Twieten zum See wurden u. a. saniert. Mein Grundstück liegt an einer dieser Twieten. An meiner Grundstücksgrenze zu der Twiete hatte ich die Feldsteinmauer schon einige Jahre vorher saniert, so dass nur die gegenüberliegende Mauer saniert wurde. An den anderen Twieten wurden ebenfalls alle Mauer im Zusammenhang mit der Sanierung erneuert. Nun habe ich im Zusammenhang mit der Ausgleichsbetragszahlung beantragt, mir die Aufwendungen, meine Kosten für die Erneuerung der Mauer, die ja bei der öffentlichen Sanierung eingespart wurden, anzurechnen bzw. zu erstatten. Das wurde mit dem Hinweis auf die §§ 146 u.148 bisher abgelehnt, weil ich keinen Vertrag dazu mit der Stadt habe und weil meine Aufwendungen schon vor 1991 (Festlegung des Sanierungsgebietes) durchgeführt wurden. Habe ich noch eine Möglichkeit, dagegen etwas zu erreichen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Auffassung der Gemeinde ist leider nicht zu beanstanden, weil die Aufwendungen vor der Festlegung des Sanierungsgebietes angefallen sind.
RAKRoth und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Antwort ist natürlich im Sinne meiner Finanzen unbefriedigend, rechtlich wahrscheinlich für mich zwecklos, etwas dagegen zu unternehmen. Rein logisch habe ich der Allgemeinheit Kosten ersparrt, was man jetzt eigentlich honorieren sollte. Mein Empfinden, tue nichts für die Öffentlichkeit, sei Egoist, denn die Gesetze sind immer gegen dich und haben nichts mit deinem privaten Empfinden zu tun.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ich kann Ihre Unzufriedenheit nachvollziehen. Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine andere Antwort geben kann.