So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mikael Varol.
Mikael Varol
Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 313
Erfahrung:  Rechtsanwalt
62332466
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Mikael Varol ist jetzt online.

Habe mein Auto bei einer deutschen Firma reparieren lassen

Kundenfrage

Habe mein Auto bei einer deutschen Firma reparieren lassen (Motortausch). Bekam Fahrzeug in desolatem Zustand zurück, sowohl optisch/hygienisch als auch technisch. Die Behebung der Mängel kostete mich ca. 1500,- Kann ich das bei der Verursacherfirma einklagen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Ausführungen lediglich eine erste rechtliche Einschätzung auf Grundlage Ihrer Angaben darstellen.

Wenn Sie das Fahrzeug in dem Zustand zurück erhalten haben, dann haben Sie grundsätzlich Anspruch auf Schadensersatz. Sie sind aber bei einer Klage darlegungs- und beweispflichtig. D.h. Sie müssen beweisen, dass diese Schäden bei Abgabe des Fahrzeugs nicht vorhanden gewesen sind, jedoch bei Rückerhalt. Hierzu wäre es hilfreich, wenn bei der Abgabe, bzw. bei der Abholung z.B. ein Freund dabei gewesen ist. Es hängt auch davon ab, ob bzw. welche Zeugen und Beweise der Werkstattbetreiber aufbringen kann.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in dieser Sache einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen konnte. Ich weise Sie darauf hin, dass Ihre Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung beantwortet wurde und eine endgültige Einschätzung der Rechtslage nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich ist. Die Antwort dient einer ersten rechtlichen Einschätzung. Dies kann jedoch eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen. Ich weise Sie zudem darauf hin, dass das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Ich möchte Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Mikael Varol und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Habe damals (Jänner) eine Foto-Dokumentation angefertigt und eine Expertise meiner (österreichischen) Werkstätte, die dann repariert hat.
Die verursachende deutsche Firma führt an, dass ich zuerst das Fahrzeug zuerst zu ihr hätte bringen müssen, da sie ein "Nachbesserungsrecht" hätte. Nur ist diese Firma 500 km von meinem Heimatort entfernt und aufgrund der Schwere der Mängel bzw. des vorangegangenen Schriftverkehrs hatte ich jedes Vertrauen in die Firma verloren!
Kann ein "Nachbesserungsrecht" der Firma meine Ersatzansprüche gefährden?
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Ihre Nachfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Ihre Ausführungen der Werkstatt bzgl des "Nachbesserungsrechts" sind unzutreffend. Dies gilt nur, wenn auch der Motortausch mangelhaft gewesen wäre. Bei den von Ihnen geschilderten Schäden handelt es sich jedoch um keinen Mangel des Werkvertrages, sondern Nebenpflichtverletzungen, wofür kein Nachbesserungsrecht besteht.

Ich möchte Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die optischen/hygienischen Mängel beruhtem vor allem auf einen Wassereinbruch sowie auf Verschmutzung. Die technischen Mängel sind sehr wohl im Zusammenhang mit dem Motortausch: Es waren keine Nebenaggregate wie Heizung und Klimaanlage angeschlossen, Schläuche hingen lose, die Motorsteuerung war nicht angeschlossen, daher verrussten die Lamda-Sonden nach wenigen km irreparabel etc.
Kann sich die Firma in diesem Fall auf ein "Nachbesserungsrecht" berufen und Ersatzansprüche ablehnen?
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

wie ich bereits Eingangs schrieb wird Ihre Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung beantwortet. Daher ist es wenig hilfreich, wenn Sie erst nach und nach mit den wichtigen Information herausrücken.

Schäden, die durch eine Nacherfüllung nicht mehr beseitigt werden können müssen von dem Werkstattbetreiber im Wege des Schadensersatzes ersetzt werden. Schäden die allerdings noch behoben werden können hätten von ihm behoben werden müssen, so dass Sie ihm die Chance zur Mangelbeseitigung hätten einräumen müssen.

Ob Sie dem Werkstattbetreiber zur Nachbesserung die Gelegenheit hätten geben müssen kann aus der Ferne ohne alle Mängel zu kennen nicht beurteilt werden. Dies kann über diese Plattform auch nicht erfolgen, da weitere INformationen und Studium der Reparaturunterlagen etc.notwendig wäre, was von Ihrem Einsatz nicht mehr abgedeckt ist.

Ich möchte Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
"Daher ist es wenig hilfreich, wenn Sie erst nach und nach mit den wichtigen Information herausrücken."

Da ich kein Jurist bin und erst "nach und nach" erfuhr, welche Angaben für Sie wichtig sind, konnte ich diese auch nur "nach und nach herausrücken". "Wenig hilfreich" ist für mich ihr Hinweis auf meine juristische Inkompetenz. Die kenne ich selber, sonst hätte ich mich nicht an Sie gewandt.

Danke XXXXX XXXXXür Ihre Auskunft, die in Summe für mich schon hilfreich war und die ich hiermit "akzeptiere".
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

es sollte kein Hinweis auf Ihre "juristische Inkompetenz" sein. Über das Internet kommt manchmal leider einiges falsch rüber. Es war nicht meine Absicht Ihnen etwas in dieser Richtung sagen zu wollen. Bitte Akzeptieren Sie meine Entschuldigung, wenn dies so rüber gekommen ist.

Ich wünsche Ihnen noch eine angenehme Nacht und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz