So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich bin Betreuerin für meinen Vater. Er bezieht momentan ein

Kundenfrage

Ich bin Betreuerin für meinen Vater. Er bezieht momentan ein Krankengeld in Höhe 1.400 €. Aller Voraussicht nach kommt er in Kürze in ein Pflegeheim. Für zwei noch minderjährige Kinder (11 und 14 Jahre) zahlt er derzeit 647 € Unterhalt. Die Kosten des Pflegeheimes werden trotz Pflegegeld sein Einkommen übersteigen. Nun meine Frage. Erhöht sich dadurch der Selbstbehalt und kann aus diesem Grund der Kindesunterhalt gekürzt werden? Zu welcher Vorgehensweise können Sie mir raten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Jedem Unterhaltsanspruch, auch dem für minderjährige Kinder geht stets der eigene Unterhalt des Unterhaltspflichtigen vor.


Wenn der Unterhaltspflichtige nicht mehr selbst für seinen Unterhalt sorgen kann, was der Fall ist, wenn ihm nicht einmal mehr genug Geld für sein Pflegeheim bleibt, besteht auch kein Raum mehr für die Zahlung von Unterhalt

Er ist spätestens dann für den Unterhalt nicht mehr leistungsfähig, da sein Einkommen komplett für das Pflegeheim aufgebraucht wird.

Er kann auch nicht durch Erwerb zum Unterhalt der Kinder beitragen.


Ich würde Ihnen sehr dringend raten, rechtzeitig eine Abänderung des Unterhalts auf Null zu beantragen und wenn die Mutter der Kinder nicht damit einverstanden ist einen Antrag am Familiengericht einzureichen.




Ich hoffe, dass ich Ihnen habe helfen können


Sehr gerne können Sie nachfragen


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Reicht es, wenn ich die Änderung auf Null dem Jugendamt anzeigen? Oder muss das gerichtlich festgesetzt werden? Zur Zeit ist mein Vater noch im Krankenhaus. Kann ich die Änderung jetzt schon in die Wege leiten oder erst bei tatsächlichem Eintritt in Heim. Mein Vater hat ein Sparguthaben von 14000 €. Kann die Änderung auf Null erst nach Aufbrauch dieser Summe erfolgen?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

anzeigen alleine genügt nicht, sondern es muss Einverständnis damit bestehen, dass der Titel auf Null abgeändert wird

Wenn das Jugendamt die Beistandschaft hat empfiehlt es sich, dieses anzuschreiben unter Vorlage von Unterlagen mitzuteilen, dass der Vater demnächst in ein Heim muss und dass die Kosten so und so hoch sind, er den Unterhalt also nicht mehr bezahlen kann.


Allerdings haftet man für Unterhalt für mj Kinder auch mit dem Vermögensstamm wobei Ihrem Vater ein Notgroschen wird verbleiben müssen


Ich würde mich sobald als möglich mit dem Jugendamt in Verbindung setzen, um das ganze einzuleiten, weil es ja ein bißchen Vorlaufzeit auch braucht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke

Claudia Schiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Könnten Sie mir eventuell noch nähere Angaben über die Höhe eines angemessenen Notgroschens machen? Dies ist für mich wirklich sehr wichtig.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das dürfte variieren, je nach den Bedürfnissen des VatersIch denke, dass hier 5000 Euro angemessen seind dürften