So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo! Bin gerade dabei, das Kindergeld für meinen Sohn (üb.

Kundenfrage

Hallo!
Bin gerade dabei, das Kindergeld für meinen Sohn (üb. 18 Jahre, geb. 01.07.91) rückwirkend geltend zu machen.
Werdegang 2011:
01.01.11-14.07.11 Berufsausbildung
15.07.11-29.07.11 Berufstätigkeit
30.07.11-12.09.11 Bezug von Arbeitslosengeld
13.07.11-31.12.11 Berufsoberschule

Nun meine Frage:
Zählt der Zeitraum der Berufstätigkeit u. der Arbeitslosigkeit zu den anspruchsberechtigten Zeiten? Ich habe mal gehört, daß eine Unterbrechung der Ausbildung von weniger als 4 Monaten unberücksichtigt bleibt. Dann würden auch die Einnahmen u. Ausgaben berücksichtigt in dieser Zeit berücksichtigt.
Sollte es sich um etwaige Kürzungsmonate handeln, dXXXXX XXXXXdelt es sich hierum nur um den August. Ist das so richtig? Und bleiben dann sämtl. Einnahmen u. Ausgaben für die tatsächl. Zeit (15.07-12.09) unberücksichtigt. Da sich das Datum der Zeiträume nicht mit Monatsende/-anfang deckt, bin ich mir da unsicher.
Im Voraus besten Dank für Ihre Hilfe
MfG
Jutta Naser
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

In Ansehung der von Ihnen benannten Daten ist davon auszugehen, dass für das gesamte Jahr 2011 Bezugsberechtigung für das Kindergeld besteht.

Eine Übergangszeit von 4 Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten führt nicht zum Verlust des Anspruches, auch nicht die Aufnahme einer kurzen sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit.

Soweit das Einkommen nach Abzug der Ausgaben für das Jahr 2011 den Betrag von 8004 € nicht überschreitet, besteht voller Kindergeldanspruch.



Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort! Das vereinfacht den Antrag natürlich erheblich!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
gern geschehen.

Alles Gute.