So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich möchte aus meiner Wohnung auziehen. Mein Mitbewohner (mit

Kundenfrage

Ich möchte aus meiner Wohnung auziehen. Mein Mitbewohner (mit im Mietvertrag) weigert sich die Kündigung zu unterschreiben. Was kann ich tun ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sind Sie Beide zusammen Hauptmieter?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Richtig wir haben beide den Mietvertrag unterschrieben
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

In der Tat können dann nur Beide zusammen kündigen.

Ihre Kündigung allein wäre unwirksam.

Sie können es aber versuchen und auf die Zustimmung des Vermieters hoffen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe ja bereits versucht mit dem Vermieter zu sprechen - leider ohne Erfolg.
da mein Mitbewohner nicht genug verdient um die Wohnung alleine zu tragen.

Gibt es keine möglichkeit aus dem Mietvertrag raus zu kommen ?
man kann mich ja schlecht zwingen gegen meinen willen weiter in der Wohnung zu wohnen, oder ?!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn der Mitbewohner absichtlich die Kündigung verweigert, kann man einen Freistellungsanspruch gegen diesen konstruieren.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Und wie geht das ? Bzw. wie kann ich diesen konstruieren ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Zunächst sollten Sie den Mitbewohner schriftlich auffordern, auch zu kündigen.

Hält er sich nicht daran und dies grundlos, dann kann man die Freistellung verlangen.

Wie sieht es andererseits mit einem Nachmieter für Sie aus? Das wäre noch eine Alternative.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Brauche ich dafür nicht die Zustimmung von meinem Vermieter ?
oder kann ich ohne sein Wissen mein Zimmer weiter vermieten ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Vermieter muss in einem solchen Fall einer Nachvermietung zustimmen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
brauche in da auch die Zustimmung von meinem Mitbewohner ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie in etwa würde so eine Aufforderung zur kündigung gegen meinen Mitbewohner aussehen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das können Sie völlig formlos halten.