So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich erhielt einen Aufhebungsbescheid wegen "Aufnahme einer

Kundenfrage

Ich erhielt einen Aufhebungsbescheid wegen "Aufnahme einer Selbständigkeit" mit Rückforderung erhaltener Leistungen für März '12 (605,- €). Den Stundenumfang meine freiberuflichen Tätigkeit habe ich wahrheitsgemäß angebeben - daher der Aufhebungsbescheid.
Frage: Bleibt mir die Anspruchsdauer bei einer evtl. neuen Arbeitslosmeldung inkl. März erhalten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das kommt darauf an, ob Sie sich weiterhin auch (freiwillig) arbeitslosenversichern.

Wie schaut es da aus?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich war zusätzlich mehr als 12 Monate befristet an einer Schule als Lehrkraft beschäftigt und war ab Februar '12 arbeitslos gemeldet - hätte laut Bescheid Anspruch auf 12 Monate Arbeitslosengeld.
Eine freiwillige Versicherung habe ich nicht, bin aber wieder bis Juli mit 6 Stunden an einer weiteren Schule tätig.

Im Bescheid wird übrigens §136 SGB III genannt, der laut meiner Ausgabe von 2005 aufgehoben worden ist §§ 135-139 "aufgehoben")
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dann ist es derzeit nur eine Unterbrechung oder wie darf ich das mit der Selbstständigkeit verstehen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit den befristeten Stellen versuche ich meine Freiberuflichkeit über Wasser zu halten.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, ok.

Dann ruht der Anspruch auf ALG nur und Sie können dieses dann auch weiterbeziehen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Würde mir denn dann der März als Leistungsbezugsmonat abgezogen - auch wenn ich den zurück erstatten muss?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, insoweit ist dieser Monat verbraucht.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit welchem Recht, wenn ich doch das Geld rückerstatte (n muss) ?!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Grundsätzlich ist der Monat verbraucht, da bereits Leistungen bezogen wurden.

Leider sehen die SGB Regelungen dies so vor.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Könnten Sie mir da eine genaue SGB-Angabe zu machen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
In den §§ 117 ff. des SGB 3 findet man die entsprechenden Regelungen dazu.