So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Vor 6 Monaten hat mir meine Mutter Ihren Firmen PKW für 1500

Kundenfrage

Vor 6 Monaten hat mir meine Mutter Ihren Firmen PKW für 1500 EUR verkauft.
Im Januar dieses Jahres musste Sie leider Ihre Firma Insolvenz melden, jetzt verlangt der Insolvenzverwalter 1500 EUR an Nachzahlungen für den PKW. Ist das rechtens?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hatten Sie die 1500 Euro Kaufpreis nicht bezahlt?

Woraus setzt sich sonst diese Forderung des Insolvenzverwalters zusammen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Als ich letztes Jahr das Auto gekauft habe, bezahlte ich 1500 EUR an meine Mutter.

Der Sachverständiger des Insolvenzverwalter hat aber jetzt gemeint der PKW wäre unter den Wert verkauft worden, angeblich wäre Er damals 3.000 EUR Händlerwert gehabt, deshalb soll ich jetzt nochmal 1500 EUr nachzahlen.

 

Bei meinen Gespräch Vorort sagte er, dass wir uns auch an einen niedrigeren Nachzahlungswert einigen können, aber meine Frage ist hat er recht, muss ich noch was nachzahlen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der IV muss beweisen, dass das Fahrzeug tatsächlich unter Wert verkauft wurde.

Darüber hinaus muss er Ihnen nachweisen können, dass das Fahrzeug absichtlich unter Wert verkauft wurde.