So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Guten Tag. Ich hatte einen Unfall mit meinem Auto, aber keinen

Beantwortete Frage:

Guten Tag.
Ich hatte einen Unfall mit meinem Auto, aber keinen größeren Schaden. Ich schlug den Unfallverursacher vor, nicht die Polizei zu holen und es unter uns zu klären. Der Unfallverursacher bestand darauf die Polizei zu holen, weil er sich im Recht fühlte. Dem war aber nicht so, was ihn auch die Polizei sagte. Durch das Warten auf die Polizei entging mir dann ein wichtiger Arbeitsauftrag.
Frage: Ist seine Versicherung nicht verplichtet den Schaden, den ich durch den Ausfall des Auftrages hatte, zu bezahlen?
Vielen Dank. MfG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

grundsätzlich sind alle Schäden zu ersetzen die Ihnen durch den Unfall entstanden sind. Bei krnakheitsbedingten, längeren Ausfällen ist dies meist unproblematisch.

Problematisch wird hier in praktischer Sicht sicherlich der Nachweis, dass der Arbeitsauftrag nur aufgrund der Verzögerung nicht zustande gekommen ist. Hier darf kein Zweifel übrig blieben, dass Sie den Auftrag bei rechtzeitiger Anreise bekommen hätten.

Sofern die Versicherung die Regulierung ablehnt, verbleibt nur der Klageweg. Ich rate Ihnen hier einen örtlichen Anwalt zu konsultieren.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
RA Stämmler und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Den Zuschlag mit einem Auftrag habe ich vom Auftragsgeber erhalten. Es handelte sich um eine Terminsache. Ich mußte zu einer Beratung zur einer festgelegten Zeit bei dem Auftragsgeber erscheinen um den Auftrag, der nur an diesem Tag zu erledigen war, zu besprechen. Da ich aber Ihn tel. nicht sagen konnte wie lange das Warten und die Aufnahme der Polizei dauert, mußte der Auftragsgeber mir den Auftrag kündigen und einer anderen Firma geben.

Wie geschrieben, ich hab die Polizei nicht gerufen und ich war auch nicht Schuld an dem Unfall. Das habe ich alles der Versicherung ( Auftrag, Besprechungstermin, Kündigung des Auftrages ) zugesand.

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende(r),

dass sollte m.E. ausreichen um eine zweifelsfreie Kauslakette (Ursächlichkeit) nachzuweisen. Im Zweifel haben Sie ja noch die Zeugen (Auftraggeber etc.)

Sie sollten einen örtlichen Anwalt (am besten einen Fachanwalt für Verkehrsrecht) einschalten und mit dessen Hilfe Ihre Ansprüche gerichtlich durchsetzen. Bis zu einem Streitwert von 5000 € ist die Durchsetzung auch ohne Anwalt beim Amtsgericht möglich. Es ist jedoch anzuraten einen solchen zu beauftragen. Im Zivilprozess ergeben sich ggf. besondere Fallstricke über die der Laie leicht stolpern kann.

RA Stämmler und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.