So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, mein Name ist Marie-Luise Alef. Ich hätte die Frage

Kundenfrage

Guten Tag,
mein Name ist Marie-Luise Alef. Ich hätte die Frage inwie fern eine Firma nach eineinhalb Jahren das Recht hat eine Zahlung einzufordern. Ich habe eine Ratenzahlung mit einer Fa. vereinbart und diese auch immer getätigt, jetzt schreibt die Fa. mir das sie seit Dez.2010 keine Zahlung mehr erhalten hat dies sei ihnen jetzt aufgefallen !!ICh finde leider nicht mehr alle Kontoauszüge über meine Überweisungen. In wie weit bin ich Beweispflichtig ??

Lg M.-L. Alef
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Leider sind Sie als der Schuldner für die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Ratenzahlungen beweispflichtig.

Sie sollten sich umgehend von Ihrer Bank nochmals Kontoauszüge erstellen lassen, um die Überweisungen nachweisen zu können.

Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Und es ist auch korrekt das das Schreiben erst nach 1 1/2 Jahren erfolgt ???
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

leider ist die Forderung trotzdem nicht verfristet oder verjährt.

1 1/2 Jahre ist schon ungwöhnlich und spricht für mangelnde Überwachung der Zahlungseingänge, aber dennoch ist die Geltendmachung nicht unzulässig.