So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Guten Tag,mein Name istt Schreider.bin in momment alleinerzihende

Kundenfrage

Guten Tag,mein Name istt Schreider.bin in momment alleinerzihende Mutter,habe zwei Kinder.ich bin schon in 34 schwanger,habe bei ARGE eine weile her schon den Antrag für erste Babyaustatunghilfe beantragt.die haben mir erst gesagt dass es vor 10 Wochen vor dem Entbindungstermin ausgezahlt wird,danach vor 8 Wochen und jetzt 6 Wochen.also meine Frage ist in welche Woche per Gesetz müssen die den Antrag bearbeiten und das Geld überweisen?

Mit freundlichen Grüssen Schreider
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

eine bestimmte gesetzesgebundene Frist gibt es hierfür nicht. Der Auszahlungstermin wird von den verschiedenen Jobcentern unterschiedlich gehandhabt. Er muss jedoch so liegen, dass sie für die Einkleidung des Kindes genügend Zeit haben. Insofern muss eine bestimmte Angemessenheit vorlegen. in der Tat der nunmehr noch vorhandene Zeitraum sehr gering und die Auszahlung sehr spät im Verhältnis zu anderen Jobcentern.

Daher empfehle ich, nochmals dort anzurufen und auf die Dringlichkeit hinzuweisen. Sollte dies nicht helfen, empfehle ich Ihnen anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sofern eine Ausstattung des Babies überhaupt nicht möglich ist, könnte auch ein Anspruch auf einstweiligen Rechtsschutz bestehen. Insbesondere sollten Sie bei dem Anruf die Dringlichkeit schildern.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbestimmungen.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz