So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22061
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin im Besitz einer Polnischen fahrerlaubnis.

Kundenfrage

Guten Abend,
ich bin im Besitz einer Polnischen fahrerlaubnis. Ausgestellt 1992 in Polen, nach langen hin und her habe ich diese wieder in meinen Händen. Nun habe ich hier in Deutschland kein Fahrverbot noch eine Sperre, die Verwaltungs Behörde will mir den FS aber nicht umschreiben ohne das ich hier eine MPU mache obwohl das in keinen Urteil steht.

Mit freundlichem Gruß
M.Franke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Fahrerlaubnisbehörde hier im Recht ist: Sie müssen eine MPU in Deutschland ablegen, bevor Sie mit dem umgeschriebenen polnischen Führerschein in Deutschland fahren dürfen.

Sollten Sie mit einem (umgeschriebenen) polnischen Führerschein in Deutschland in eine Kontrolle geraten, ohne zuvor in Deutschland eine MPU abgelegt zu haben, droht Ihnen sogar eine strafrechtliche Verfolgung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach § 21 StVG:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__21.html

Leider werden Sie sich daher in jedem Fall einer MPU unterziehen müssen.


Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Nach einmaliger Akzeptierung können Sie selbstverständlich jederzeit kostenfrei Folgefragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für die schnelle antwort, mein FS ist nicht umgeschrieben er ist immer noch polnisch und ich darf damit ja überall fahren nur nicht in Deutschland würde ich in holland wohnen dürfte ich hier auch fahren, es kann doch nicht sein das die Verkehrsbehörde Deutschland das Monopol zur zwangsabgabe der MPU hat oder doch?

Lass ich den Polen FS in Holland oder einem anderem EU Land umschreiben geht es doch auch ohne MPU

 

M.f.G

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Sie haben vollkommen Recht - Deutschland steht im (west-)europäischen Vergleich mit der MPU-Regelung ziemlich allein, und in anderen Ländern wird dies auch grundsätzlich anders gehandhabt.

Für den deutschen Rechtsbereich gilt aber: Ist gegen Sie in Deutschland eine MPU angordnet, dürfen Sie vor Ablegung der MPU mit keinem Führerschein fahren - eagl, ob es sich um eine deutsche oder eine andere nationale Fahrerlaubnis handelt.

Es tut mir Leid.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Sie haben vollkommen Recht - Deutschland steht im (west-)europäischen Vergleich mit der MPU-Regelung ziemlich allein, und in anderen Ländern wird dies auch grundsätzlich anders gehandhabt.

Für den deutschen Rechtsbereich gilt aber: Ist gegen Sie in Deutschland eine MPU angordnet, dürfen Sie vor Ablegung der MPU mit keinem Führerschein fahren - eagl, ob es sich um eine deutsche oder eine andere nationale Fahrerlaubnis handelt.

Es tut mir Leid.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz