So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2243
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Sehr geehrte Herrn, in unserem 3 Fam Haus alles Mieter hat

Kundenfrage

Sehr geehrte Herrn,
in unserem 3 Fam Haus alles Mieter hat der Mieter im EG. den Abfluss und Rohrreinigungsdienst beauftragt eine Verstopfung im Bodenabfluss im Bad zu beseitigen.
Die Rechnung wurde an uns als Vermieter zugeschigt.
Müssen wir diese Rechnung von 112,46 € bezahlen?
Bitte um Antwort.
Mit freundlichen Grüßen Fr.Inge Bär
Eichstetten
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


Vermutlich ja.

Abfluss und Abwasserrohre gehören zur Instandhaltungspflicht des Vermieters. Der Mieter muss die Abfluss und Rohrreinigung nur dann bezahlen, wenn er die Verstopfung durch unsachgemäßen Gebrauch verursacht hat, vgl. § 538 BGB. Dies bedeutet, dass Ihr Mieter die Reinigung nur dann bezahlen muss, wenn die Verstopfung durch unsachgemäßen Gebrauch herbeigeführt hat, z.B. Essensreste über den Bodenabfluss im Bad zu beseitigen und dadurch eine Verstopfung verursacht. Eine Verstopfung durch normale Benutzung, z.B. über die Kahre angesammelte Seifen-, Schmutz- und Haarreste führen nicht dazu, dass der Mieter die Abfluss- und Rohrreinigung bezahlen muss.

Ob hier ein unsachgemäßer Gebrauch die Verstopfung herbeigeführt hat, haben Sie nachzuweisen.


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie noch darauf hinweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Ich gehe davon aus, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und die Antwort durch akzeptieren entsprechend vergüten.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

Ansonsten bitte ich die Antwort zu akzeptieren.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz