So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2243
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Ein guter Freund besitzt ein Immobilienbüro in der Türkei.

Kundenfrage

Ein guter Freund besitzt ein Immobilienbüro in der Türkei. Hier bei uns im Internet habe ich gesehen, daß jemand genauso ein Haus sucht, wie mein Freund es im Angebot hat. Darf ich mich als "Mittler" dazwischenschalten, oder mache ich mich damit strafbar?
Bin selbst zwar Kaufmann, aber kein Immobilienmakler.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


Wenn Sie sich als gewerbsmäßiger "Mittler" dazwischenschalten müssen Sie folgendes beachten:

Der Begriff Immoblilienmakler ist nicht geschützt. Somit kann jeder ohne eine spezielle Ausbildung dafür zu besitzen, ein Maklergewerbe anmelden und betreiben. Wollen Sie also als Makler vermitteln, müssen Sie ein Gewerbe diesbezüglich anmelden, vgl. § 14 GewO. Beachten Sie noch folgendes. Sie benötigen noch eine spezielle Maklererlaubnis nach § 34c GewO. http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/__34c.html

Sie müssen darlegen, dass Sie zur Ausübung des Maklergewerbes die nötige Zuverlässigkeit mitbringen. Sie dürfen u.a. keine Vorstrafen innerhalb der letzten 5 jahre aufweisen, dass Über Ihr Vermögen kein Insolvenzverfahreneröffnet wurde.


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie noch darauf hinweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Ich gehe davon aus, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und die Antwort durch akzeptieren entsprechend vergüten.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich will ja nicht gewerbsmäßig als Makler arbeiten. die Frage ist, ob ich in diesem speziellen Fall vermitteln darf.

Es gibt ja bereits einen Makler in der Türkei.

Ich wäre in diesem Fall nur eine deutssprechende Person, die Informationen von A nach B und zurückschickt.

Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Wenn allen Beteiligten klar ist, dass Sie hier lediglich einen unbezahlten Gefallen erledigen, dann nicht. Dies sollten Sie sich auch so schriftlich bestätigen lassen. Außerdem dürfen Sie aufgrund der speziellen Anforderungen an § 34c GewO lediglich einen Hinweis auf das Objekt beim Immoblielienmakler in der Türkei geben. Ein eigenständiges handeln, wie z.B. Post verschicken, kann hier schon über den zulässigen "Gefallen" hinausgehen und Sie müssten ein Gewerbe anmelden.
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

Ansonsten bitte ich die gelesene Antwort zu akzeptieren.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz