So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

hat ein Ehepartner während der Ehe eine Wohnung gekauft und

Kundenfrage

hat ein Ehepartner während der Ehe eine Wohnung gekauft und auf seinen Namen im Grundbuch eingetragen, ist dies bei einer Scheidung zugewinn oder sein eigenes Eigentum ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Eigentümer ist bei der Scheidung in diesem Fall nur der Ehemann.

Die Immobilie ist aber in der Zugewinnausgleichsberechnung mit einzubeziehen. Da die Wohnung während der Ehe angeschafft wurde, hat die Ehefrau einen Ausgleichsanspruch in Höhe der Hälfte der Immobilie zum Zeitpunkt der Scheidung.

Sollten auf der Immobilie noch ein Kredit vorhanden sein, würde vom Immobilienwert zunächst der Kredit abgezogen und dann von dem verbleibenden Betrag der Ausgleichsbetrag in Höhe der Hälfte gebildet.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei dem Wert der Immobilie (d.h. minus Kredit) im Falle einer Scheidung ist dies der Kaufpreis oder der jetzige Zeit/Schätzpreis ? Wird dieser Wert aufgeteilt, obwohl ihm die Wohnung gehört ?
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

herangezogen wird der Verkehrswert, also der Verkaufspreis der Immobilie zum Zeitpunkt der Scheidung. Hiervon wird dann der Kredit abgezogen. Der Restbetrag wird durch 2 geteilt. Dies ist dann der Zugewinn in die Immobilie.

Ja dieser Wert unterliegt dann dem Zugewinn. Sie haben zwar keinen Anspruch auf Eintragung von Miteigentum in die Immobilie, sondern nur einen Zahlungsanspruch in diesen Wert.