So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sabrina Krumsch...
Sabrina Krumscheid
Sabrina Krumscheid, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 88
Erfahrung:  1. und 2. Staatsexamen, Diplom Juristin, zugelassene, selbstständige Rechtsanwältin
59099472
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Sabrina Krumscheid ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe letztes Jahr im Mai

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe letztes Jahr im Mai einen Flug nach Budapest gebucht. Im Februar wurde ich dann darüber informiert das die MALEV ihren Flugbetrieb eingestellt ha, aber nicht in Insolvenz gegangen ist. Nach Anrufen und mails bei fluege.de, wurde mir mitgeteilt das ich noch keinen neuen Flug buchen soll, es wird sich gekümmert, da die MALEV das Geld ausgezahlt. Dann bekomme ich am 30.03.2012 die Bestätigung, das der Flug nun doch geht, da hatte ich mich dann aber schon anderwertig gekümmert. Um am 02.04.2012 dann erneut das Schreiben zu bekommen das die MALEV den Flugbettrieb eingestellt hat. Leider konnte ich mir keinen neuen Flug leisten und möchte nun gern meine gezahlten 398€ wieder haben, gegebenfalls abzüglich einer Gebühr. WIe soll ich mich verhalten?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe

Mit freundichen Grüßen

Heike Kirsch
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie sollten ein Schreiben fertigen, in dem Sie die gezahlten 398 € zurückfordern. Dies sollten Sie mit einer Frist versehen (Bsp. Ich fordere Sie auf, den von mir gezahlten Betrag von 398 € bis zum 02.05.2012 auf mein angegebenes Bankkonto zu überweisen).

Das Schreiben sollten Sie als Einschreiben versenden.

Ich hoffe, dass Ihnen diese erste Einschätzung hilfreich ist und
verbleibe mit freundlichen Grüßen,

S. Krumscheid
Rechtsanwältin
Sabrina Krumscheid und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Krumscheid, danke für die Antwort. Aber, wer ist denn eigentlich mein Ansprechpartner? Flüge.de, wo ich den Flug gebucht oder die MALEV, die leider keinerlei postalische Adresse in Deutschland hat. Ich stelle also eine Frist. Wenn diese Frist verstreicht, was mache ich dann?

Vielen Dank für Ihre Mühe
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre ANtwort. Aber, wer ist denn nun eigentlich mein Ansprechpartner? Flüge24, wo ich den Flug gebucht habe und die das Geld abgebucht haben oder die MALEV, die leider keinerlei postalische Adresse in Deutschland hat. Was mache ich wenn die Frist, ohne Zahlung verstreicht?

Vielen Dank für Ihre Mühe

Mit freundlichen Grüßen

Heike Kirsch
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Schreiben richten Sie an Ihren Vertragspartner, d.h. an den auch die Zahlung geflossen ist.

Wenn die Frist verstrichen ist, ohne das eine Zahlung von Ihrem Vertragspartner vorgenommen wurde, können Sie ein zweites Schreiben fertigen. Hier weisen Sie nun darauf hin, dass sich der Vertragspartner mit der Zahlung im Verzug befindet und das nunmehr auch Verzugszinsen anfallen. Sie benennen eine zweite Frist und kündigen dann gerichtliche Schritte, für den Fall der Nichtzahlung, an.

Sie haben ja hier für eine Leistung bezahlt, die Sie nie nutzen konnten. Damit haben Sie einen Anspruch auf Rückzahlung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dankeschön, dann werde ich mein Glück mal probieren.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Kirsch
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne, viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen,

S. Krumscheid