So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Meine Frau hat den Stromanbieter gewechselt. Der Vorverertrag

Kundenfrage

Meine Frau hat den Stromanbieter gewechselt. Der Vorverertrag lief auf meinen Namen. Sie hat allso in meinem Namen gekündigt. Darf Sie das.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

grundsätzlich handelt es sich bei Stromverträgen um Geschäfte zur Deckung des angemessenen Lebensbedarfs. Diese kann jeder Ehepartner für den anderen übernehmen. Dies ergibt sich aus § 1357 BGB (http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1357.html). Somit ist also grundsätzlich auch die Kündigung bzw. der Wechsel des Anbieters hiervon umfasst.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Was ist wenn ich damit nicht einverstanden bin
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich gilt, wenn Sie getrennt leben, kann Ihre Frau diese Verträge nicht einfach ändern. § 1357 Abs. 1 gilt dann nicht.

Ansonsten können Sie die Berechtigung ausschließen, wenn hierfür ein wichtiger Grund besteht. Sofern Sie zusammenleben und die damit eine Berechtigung betand kann dies für die Vergangenheit nicht wieder rückgängig. Sie hätten dann aber die Möglichkeit den Vertrag selbst wieder zu kündigen und den Anbieter zu wechseln.

Mit freundlichen Grüßen

A.Stämmler
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie hat mich per Gericht für sech monate wegweisen lassen und ich musste mir eine Wohnung suchen und mich um melden stehe aber noch im Mietvertrag un meine Kinder wohnen auch dort. Ist das nun Uekundenfälschung oder was ist das?
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Anzeichen für eine Urkundenfälschung sehe ich hier nicht sofern Ihrer Frau den Vertrag in eigenem Namen gekündigt hat. Zivilrechtlich ist hier aber davon auszugehen, dass keine Berechtigung bestand. Hier haben Sie ggf. die Möglichkeit den Anbieterwechsel rückgängig zu machen. Sie sollten sich mit den Anbietern in Verbindung setzen und die Situation erklären. Ggf. sollten Sie einen Anwalt einschalten.

Mit freundlichen Grüßen
A.Stämmler
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte akzeptieren Sie meine Antwort, wenn Sie keine weiteren Fragen mehr haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz