So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21373
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe ein Problem mit T-Mobile. Auf meiner

Kundenfrage

Guten Tag!

Ich habe ein Problem mit T-Mobile.
Auf meiner letzten Rechnung,habe ich festgestellt das mir zeit dem 20.05.08,eine CombiCard abgebucht wurde.Nach einem Gespräch mit einem Mitarbeiters des Kundenservice,konnte er mir keine Auskunft über diese Card geben,gab mir allerdings den Ratschlag diese sofort zu kündigen.Allerdings kann ich ja nichts kündigen über das ich garnichts weiß.
Dann habe ich über E-Mail den Kontakt zu T-Mobile gesucht und habe nie eine richtige Antwort erhalten.Erst als ich mit rechtlichen schritten gedroht habe,schickten sie mir einen Brief,in dem sie meine Kündigung über diese CombiCard bestätigten.Ich hatte nie eine Kündigung abgeschickt.
Darauf verlangte ich eine Kopie des Vertrages der CombiCard und eine Kopie der Kündigung die sie angeblich von mir erhalten haben.Erst jetzt bekam ich eine E-Mail,in der sie zugegeben haben,das sie es nicht nachverfolgen können und deshalb auf Kulanzbasis diesen Vertrag kündigen und ich aufgrund dessen das diese Rechnung immer beglichen wurde keinerlei Anspruch auf schadensersatz habe.

Ich hoffe sehr das sie mir einen Rat geben können,wie ich weiter verfahren soll.

Mit Freundlichen Grüßen!

Peter Quaas
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sollte es sich so verhalten, dass der Anbieter Ihnen diese "Zusatzleistung" ohne Ihren erklärten Willen und ohne Ihr Wissen untergeschoben hat - und dafür sprechen Ihre Angaben -, so ist selbstverständlich keine vertragliche Bindung entstanden, die Sie in der Vergangenheit hätte zur Zahlung verpflichten können.

Sie wären daher auch berechtigt, die seit dem 20.05.08 auf diese Zusatzleistung entfallenden anteiligen Rechnungsbeträge von dem Anbieter zurückzufordern, denn der Anbieter ist insoweit um diese zuviel geleisteten Beträge ungerechtfertigt bereichert (§ 812 BGB) mit der Folge, dass Sie entsprechende anteilige Rückerstattung fordern sollten.

Sie sollten sich daher nicht mit der "kulanter Weise" erfolgten Kündigung begnügen, sondern unter Darstellung dieser Rechtslage Rückzahlung der zuviel gezahlten Beträge von dem Anbieter verlangen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sollte ich dies persönlich per Brief / E-Mail einfordern,oder einen Anwalt einschalten
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Sie sollten zunächst Ihre Rückforderungsansprüche schriftlich gegenüber t-mobile geltend machen und diese sofort konkret beziffern, also der Höhe nach ausrechnen. Setzen Sie dem Anbieter sodann eine Frist zur Rückerstattung von sieben bis zehn Tagen, und kündigen Sie zugleich an, dass Sie nach Fristablauf einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihrer Forderung beauftragen werden.

Mit Ablauf der gesetzten Frist wäre t-mobile in Verzug, so dass Sie die Anwaltskosten ebenfalls von dem Anbieter als Verzugsschaden einfordern können.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz