So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich möchte mich jetzt gerne scheiden lassen und möchte

Beantwortete Frage:

Hallo, ich möchte mich jetzt gerne scheiden lassen und möchte gerne wissen, was ich an Unterhalt an meine studierende Tochter und was ich an meine Exfrau bezahlen muss. Ich befinde mich im Verbraucherinsolvenzverfahren, verdiene ca. 2200€ netto im Monat, meine Exfrau verdient etwa 900€ netto im Monat und meine Tochter etwa 380€ im Monat. An den Treuhänder gehen jeden Monat ca. 220€. Meine Exfrau und ich leben schon seit 2 1/2 Jahren getrennt. Kann ich evtl. auch Prozesskostenhilfe bekommen, wegen meiner Insolvenz? MfG Ekkehard Preuß
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


wohnt Ihre Tochter noch im Haushalt der Mutter?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, sie wohnt in einer Studentenwohnung
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sind die 380 € der Tochter BaföG ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein die verdient sie im Kaufhof Düsseldorf
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Neben dem Studium trifft Ihre Tochter eigentlich keine Verpflichtung, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Das Einkommen, welches Sie aus dieser Tätigkeit verdient, ist daher nicht vollständig auf den Unterhalt anzurechnen.

Dem Unterhalt Ihrer Tochter geht aber der Unterhalt Ihrer Ehefrau vor. Von Ihrem Einkommen werden erst einmal berufsbedingte Aufwendungen mit 110 €, die 220 € für die Insolvenz und der Erwerbstätigenbonus mit 267 € abgezogen. Es verbleibt ein Einkommen von 1.603 €.

Bei Ihrer Ehefrau werden berufsbedingte Aufwendungen mit 45 € und der Erwerbstätigenbonus mit 122 €, verbleibt ein Einkommen von 733 €.

Die Einkommensdifferenz beträgt damit 870 €, Ihre Ehefrau hat einen Unterhaltsanspruch in Höhe von 435 €.

Erst im nächsten Schritt käme dann Ihre Tochter mit dem Unterhalt dran.

Der Unterhaltsbedarf der Tochter beträgt 670 €. Hiervon wird das staatliche Kindergeld abgezogen, verbleiben 486 €.

Sie haben einen Selbstbehalt Ihrer Tochter gegenüber in Höhe von 1.150 €. Hiervon müssten Sie 325 € bezahlen. Leistungsfähig sind Sie aber nur über einen Teil von 285 €. Ihre Tochter müsste sich hier die Hälfte des Verdienstes anrechnen lassen, so dass dann für Ihre Tocher noch rund 100 € für die Tochter zu bezahlen wären.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Rösemeier,

 

vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hatte allerdings noch gefragt, ob ich, bedingt durch die Insolvenz, eine Prozesskostenhilfe bekomme. Bitte da noch um Antwort. Vielen Dank.

 

MfG E.Preuß

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller

entschuldigen Sie bitte, dass hatte ich in meiner Antwort jetzt übersehen.

Natürlich haben Sie Anspruch auf Prozesskostenhilfe.
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.