So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, vor 20 Jahren verstarb meine

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
vor 20 Jahren verstarb meine Mutter, vor 8 Jahren verstarb mein Vater, ich, das als einzigstes Kind (Tochter) aus der ehelichen Beziehung meiner Eltern hervorging war Alleinerbin. Erst vor kurzem musste ich erfahren dass während der Ehe meiner Eltern, mein Vater eine Fremdbeziehung mit einer verheirateten Frau hatte und daraus ein Kind (Sohn) entstand. In der Ehe dieser Frau entstanden noch 2 weitere Söhne, mein Halbbruder wurde in diese Ehe hineingeboren und auch als ehelicher Sohn anerkannt, mein Vater steht also in keiner Geburtsurkunde und wurde auch nie namentlich erwähnt. Nach dem Tod meiner Mutter, führte mein Vater mit der Mutter meines fast gleichaltrigen Halbbruders eine Beziehung (hatten aber stets einen getrennten Haushalt).
Meine Frage ist nun, hat mein Halbbruder Anrecht auf einen Anteil meines Erbes das mir vor 8 Jahren zugesprochen wurde?
Vielen Dank XXXXX XXXXX geschätzte Antwort X.Hoffmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Ihr Halbbruder ist nur dann erbberechtigt, wenn ein Verwandtschaftsverhältnis zum verstorbenen Vater festgestellt worden ist. Da Ihr Vater hier die Vaterschaft offensichtlich nicht anerkannt hat, ist Ihr Halbbruder rechtlich gesehen nicht das Kind Ihres Vaters und somit auch nicht erbberechtigt.

RA_UJSCHWERIN und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

Sie haben meine Antwort inzwischen gelesen. Bestehen noch Fragen?

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort, denn erst dadurch wird meine Beratung bezahlt. Dankeschön.