So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16938
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, habe am Samstag eine Mitteilung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

habe am Samstag eine Mitteilung bekommen, dass ich ausserorts nach Abzug der 3%igen Messtoleranz noch 141km/h auf der B85 gefahren bin. D.h. um 41 km/h zu schnell.
Es ist sicher nicht zu entschuldigen, jedoch würde mich schon interessieren ob es eine Möglichkeit gibt (wegen dem 1km/h) das Fahrverbot zu umgehen.

mfg
Klaus Pleintinger
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Sie sollten zunächst Einspruch gegen den Bescheid einlegen.

Sie können versuchen, die Messmethode zu hinterfragen

Messgeräte müssen über eine Zulassung der physikalisch-technischen Bundesanstalt verfügen und gültig geeicht sein.

Der Wert muss einen bestimmten Toleranzabzug enthalten

Liegen diese Voraussetzungen vor, muss von der Richtigkeit des ermittelten Messwertes ausgegangen werden

Zweifel muss ein Gericht dann nur berücksichtigen, wenn diese aufgrund objektiv vorgetragener Tatsachen gegeben sind


Es muss also Akteneinsicht beantragt werden, um die Messvorgänge einzusehen

Diese bekommt aber leider nur ein Rechtsanwalt, nicht Sie als Betroffener


Man muss sich den Eichschein des Gerätes, das Messprotokoll, die Messdaten mit Fahrerfoto, den Schulungsnachweis der für die Messung verantwortlichen Polizisten,
ansehen, und sich das Messverfahren beschreiben lassen.

Es sind zwar nicht so viele Messungen falsch, aber ein großer Teil der Messungen ist mangelhaft dokumentiert, so dass man hier ansetzen kann

Hier haben Sie ggf. Chancen.


Ich würde es Ihnen raten, zu versuchen, Sie müssen aber beachten, dass Sie der Anwalt einige hundert Euro kosten wird



Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte

gerne können Sie nachfragen


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um Akzeptierung

danke







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Sehr gerne



wenn nicht bitte ich höflich um Akzeptierung

vielen Dank