So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

reifenwechsel mit wagenheber fahrzeug rutscht auto ist vollkasko versichert,schaden 3000eu

Kundenfrage

reifenwechsel mit wagenheber fahrzeug rutscht auto ist vollkasko versichert,schaden 3000eur.vollkasko übernahme oder nicht???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wer hat versucht, die Reifen zu wechseln?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wagen und vers. inhaber
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie ist dieser Unfall passiert?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
beim reifen wechseln der hinteren rechten reifen ist bei hoch gehubten fahrzeug .das hub keil vom fz raus gerutscht und dadurch auch das hubwagen .womit aber auch das fahrzeug direkt auf das hubwagen fiel und schaden verursacht hatt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es war also technisches und kein menschliches Versagen?

Dann muss die Versicherung auch zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja aber das problem ist hier die versicherung mchte nicht schaden weil die behaupten das hier ein gewalt von aussen vorliegt bzw ein betriebsschaden,deswegen frage ich auch hier detailhaft wie ich vorgehen soll
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Solange die Versicherung das nicht beweisen kann, muss sie zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
nach meiner meinung muss sie auch bezahlen,aber es geht nicht um ob sie bezahlt oder nicht sondern um den rechtlichen vorgehensweise
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben den Schaden sicher schon gemeldet und fordern die Versicherung nunmehr unter Fristsetzung zur Zahlung auf.

Weigert sich die Versicherung, zu bezahlen, muss man erwägen, Klage zu erheben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz