So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Die lebensgefährtin meines Vaters ist verstorben und sie hatte

Kundenfrage

Die lebensgefährtin meines Vaters ist verstorben und sie hatte einen Mietvertrag.Mein Vater nicht.Nun sind monate vergangen und mein Vater beging einen Suizidversuch.Da beschloss ich dann ihn zu uns ins 400 km entfernte Thüringen zu nehmen .aus psychischen gründen hat er die Wohnung nicht mehr betreten.ich habe sie aufgelöst.der Nachbar wohnte neben an und hatte immer kontakt zu mir .erst als die spedition kam sagte er mein vater müsse die Wohnung kündigen ,und er hätte 3 monatige kündigungsfrist.Da habe ich da ich eine vollmacht hatte ,sie hilfsweise vorbehaltlich gekündigt ,aber zum ende des monats.da ich nicht wusste wie die rechtslage ist.Der Vermieter behauptet nun das mein Vater für Dezamber keine Miete bezahlt hat (haben jahrelang ohne Quittung bar bezahlt)Erst ab januar habe ich für meinen Vater Hartz4 beantragt ,hat das Amt überwiesen .Mein Vater hatte kein eigenes Einkommen.Was kann ihm nun passieren?Es war ja nicht sein Verschulden,er hat vom Amt genehmigung zum Umzug bekommen aus psychischen Gründen .Nun will der Vermieter auch noch geld für Mietmängel .Gibt gar keinen Richtigen Vertrag .
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das mit der Miete ist ärgerlich, da Sie beweisen müssen, dass Ihr Vater die Miete gezahlt hat.

Leider kann man das bei Barzahlung schlecht beweisen.

Wurde die Kündigung akzeptiert vom Vermieter?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein der Vermieter hat einen Widerspruch geschickt warauf er auf eine 3monatige kündigungsfrist behart.aber woher das geld nehmen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das ist das Problem.

Das Amt wird nicht mehr zahlen, da er de Wohnung nicht mehr nutzt.

Sie können aber für ihn vom Amt die Übernahme der Mietschulden beantragen und die offene Miete davon begleichen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber ihm gehörte die Wohnung doch garnicht.aber darf ein vermieter denn jahrelang bar ohne Quittung miete nehmen ?Da stimmt doch was nicht.Wie sieht das aus mit Mietschäden?Im Mietvertrag steht nur zwischen wen er geschlossen wurde und wieviel Geld.Schlüssel hat auch schon seit dem 9.3 der Vermieter.Will aber bis juni miete
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wem gehört die Wohnung nicht?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
na meinem Vater,bzw. er ist nicht der offizielle Mieter
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wer denn dann?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die verstorbene Lebensgefährtin
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, aber Ihr Vater hat ja trotzdem dort gewohnt und war de facto Mieter.

Daher ist der Mietvertrag dennoch mit einer Frist von 3 Monaten zu kündigen.

Man kann es aber auch anders versuchen:

Wenn die verstorbene Lebensgefährtin Ihren Vater nicht als Erben eingesetzt hat, kann man auch behaupten, er hätte dort nur besuchsweise gelebt.

Dann müsste der Vermieter das Gegenteil beweisen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja besuchsweise,alles schön und gut und wo war sein eigendlicher Wohnsitz?und das jahrelang und noch da gemeldet.wie sieht das aus mit Mietmängel

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das ist ja eben das Problem.

Daher gilt er auch als Mieter und muss genauso mit der Frist von 3 Monaten kündigen.

Mängel müssen immer sofort angezeigt werden und dann kann auch die Miete gemindert werden.

Wenn also Mängel vorhanden sind, zeigen Sie diese beim Vermieter an und mindern noch die Miete für die restliche Zeit.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein der Vermieter hat Mängel bei Auzug angezeigt.Löcher in den Wänden und solche sachen.Was ist mit den Schlüsseln .der Vermieter verfügt schon über die Wohnung.Aber bis Juni gehört sie angeblich meinem Vater
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn der Vermieter die Schlüssel schon eingezogen hat, dann sollten Sie der weiteren Zahlungsforderung widersprechen.

Die Mängel muss der Vermieter beweisen - also, dass Ihr Vater diese verursacht haben soll.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also wenn ich widerspreche dann bedeutet das ,das er nicht die 3 monate bezahlen muss oder was,Wie sieht da die Rechtslage aus ,wenn er schon alle schlüssel hat und über die Wohnung frei verfügt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dann müsste der Vermieter klagen und beweisen, dass Ihr Vater Mieter war.

Da er aber schon die Schlüssel hat, kann man die Wohnung gar nicht mehr nutzen.

Auch aus diesem Grund kann er keine Miete mehr verlangen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
und da liegt das recht auf meinen Vaters Seite?Was raten sie mir?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie widersprechen der Mietforderung und warten dann ab, wie der Vermieter reagiert.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also der vermieter hat meine Kündigung eigenhändig abgenommen ,gelesen und behalten ,desweiterin hat er die Schlüssel noch im beisam seines Ehegatten erhalten und hat mit mir die Wohnung besichtigt und abgenommen .Es wurde kein übergabe protokoll unterschrieben ,dacht für mich ist die sache erledigt .eigendlich müsste das recht auf unserer seite stehen .Oder wie sehen sie das als jurist
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, genau so sehe ich das auch.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Was ist wenn der klagt .und gewinnt .wie soll das mein Vater bezahlen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Man kann den Prozess über Prozesskostenhilfe führen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz