So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16958
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

hallo, ich möchte meinem bruder meinen anteil wald aus einer

Kundenfrage

hallo,
ich möchte meinem bruder meinen anteil wald aus einer waldgemeinschaft verkaufen. den kaufvertrag haben wir gemacht und er soll jetzt alles beim notar ordnen.
mein bruder ist der meinung ich müsste eine eigenerklärung abgeben, dass der wald unbebaut ist.
für mich ist das unlogisch aus folgenden gründen:1.im grundbuch steht ja schon dass es waldfläche ist und nutzungsart wald.
2. es ist eine waldgemeinschaft und da kann ich es doch nicht allein erklären.
3. holt sich dies alles nicht der notar ein?

mit freundlichen grüssen sandra
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


In der Tat können Sie wenn eine Waldgemeinschaft vorliegt nicht alleine erklären, dass der Wald nicht bebaut ist.

Bei einer Waldgemeinschaft gehört allen die Waldfläche zur gesamten Hand d.h. nicht einem gehört beispielsweise ein Drittel, dem anderen ein viertel usw. sondern allen gehört der ganze Wald gemeinsam.


Wenn im Grundbuch steht, dass es Waldfläche ist, so ist es normalerweise nur mit Schuppen oder Gehegen bebaut, da ja ein sog. Außenbereich vorliegt.


Zudem ist es wirklich Aufgabe des Notars sich um das alles zu kümmern


Bevor Sie nicht beim Notar waren und mit ihm den Vertrag besprochen haben müssen Sie gar nichts unternehmen



Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte

Gerne können Sie nachfragen








Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältim

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



wenn nicht bitte ich um Akzeptierung

danke