So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16768
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Habe ein gebrauchtes Auto beim Händler gekauft, komplett TÜV

Beantwortete Frage:

Habe ein gebrauchtes Auto beim Händler gekauft, komplett TÜV und AU abgenommen. Nach drei Tagen brennt die Warnlampe für das Abgassystem. Nach näherer Prüfung stelle ich fest, dass der Teststreifen für den AU-Test zwar den Kilometerstand meines Autos enthält, die Ident-Nr. (Fahrgestell-Nr.) aber eine andere ist, als lt. Zulassung zu meinem Fahrzeug gehört. Mein Verdacht: Mir wurde der Prüfstreifen eines anderen Fahrzeugs untergeschoben, dessen Abgaswerte in Ordnung sind, während mein eigenes Fahrzeug einen schadhaften Katalysator besitzt und deshalb wahrscheinlich schlechte Abgaswerte hat. Was soll ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Hier besteht der Verdacht einer Betrugsstraftat und einer arglistigen Täuschung druch den Händler.


Ich würde Ihnen anraten, den Händler ganz sachlich mit dem zu konfrontieren, was Sie herausgefunden haben ( Fahrgestellnummer unterschiedlich) und Katalysator schadhaft.


Dann würde ich an Ihrer Stelle Nachbesserung verlangen.

Gewährleistungsausschlüsse greifen nicht wenn hier etwas arglistig verschwiegen wurde.

Tritt der Mangel bis zu 6 Monaten ab Kauf auf, so ist nach dem Gesetz davon auszugehen,dass das Fahrzeug bereits bei Übergabe mangelhaft war.

Der Verkäufer muss dann das Gegenteil beweisen.

Nachbesserung kann Reparatur sein, aber auch ein Ersatzfahrzeug.


Wenn das nicht möglich ist oder die Nachbesserung fehlschlägt, ,muss der Kauf rückabgewickelt werden, d.h. Sie geben das Fahrzeug zurück und bekommen Ihr Geld wieder.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben


Gerne können Sie nachfragen



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin



wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um Akzeptierung

danke







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.