So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

meine Frau und ich leben seit 12/2011 getrennt und haben einen

Beantwortete Frage:

meine Frau und ich leben seit 12/2011 getrennt und haben einen gemeinsamen Sohn 8 Jahre. Meine Frau ist berufstätig Nettoeinkommen derzeit 2500 EUR. Mein Einkommen beträgt 3600 EUR netto. In Moment zahle ich einen Unterhalt nach eigenem Ermessen. Ich würde gerne wissen wie viel Trennungsunterhalt meiner Frau und meinem Sohn gesetzlich zu stehen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Der Kindesunterhalt richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle und Ihrem Einkommen nach Einkommensgruppe 6 und der 2. Altersstufe. Der Unterhaltsbedarf beträgt 466 €, hiervon wird das hälftige Kindergeld abgezogen, so dass sich ein Zahlbetrag von 374 € ergibt.

Ihr Einkommen ist um 5 % berufsbedingte Aufwendungen und den Kindesunterhalt, als auch den Erwerbstätigenbonus von 1/7 zu bereinigen. Dies stellt sich wie folgt dar:

Nettoeinkommen 3.600 €
- 5 % Berufsaufwand 180 €
- Kindesunterhalt 374 €
-------
ZS 3.046 €
- Erwerbstätigenb. 435 €
-------
Summe 2.611 €

Bei Ihrer Frau müssen ebenfalls berufsbedingter Aufwand und Erwerbstätigenbonus abgezogen werden:

Nettoeinkommen 2.500 €
- Berufsaufwand 125 €
-------
ZS 2.375 €
- Erwerbstätigenb. 339 €
-------
Summe 2.036 €

Die Einkommensdifferenz beträgt danach 575 €. Hiervon hat Ihre Ehefrau Anspruch auf die Hälfte, mithin 287 €.

Dies ist nur eine Orientierung und ersetzt keinesfalls eine ordnungsgemäße Unterhaltsberechnung
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.