So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26021
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, leider habe ich eine Geldanlage

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, leider habe ich eine Geldanlage bei dem LC-Service in Vaduz im November 2011 (Swiss Value Precious Metals) abgeschlossen. Als Einmalanlage habe ich 5.000,00 € eingezahlt, mtl. Ratenzahlung 100,00 € (Laufzeit 30 Jahre). (Agio 5 %) Als Vorwegverwaltungsgebühr wurde mir ein Betrag von 2.132,68 € und als Ankaufkosten 2.152,50 € abgezogen. Derzeitiger Wert der Anlage = 1.255,37 €. Welche Möglichkeiten bestehen, dass ich mein Geld- zumindestens größtenteils bei jetziger Kündigung wieder erhalte? Vielen Dank für eine Rückantwort. Mit freundlichen Grüßen Kerstin
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Können Sie mir nähere Auskunft über den Berater geben? Handelt es sich um einen MItarbeiter der LC Service

Was wurde Ihnen beim Kauf der Anlage erklärt? Laufzeit, Agio, Kündigung, Gebühren,..

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Banken und Börsenrecht im DAV
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Bei dem Mitarbeiter handelt es sich um einen freien Mitarbeiter.

 

Es wurde mir empfohlen, den Vertrag über 30 Jahre abzuschließen, da man ja jederzeit aus dem Vertrag aussteigen könnte. Es hätte keine Konsequenzen für mich- vielmehr wäre es viel günstiger. Es wurde garantiert, dass sich meine Investition in Kürze lohnen (spätestens nach 5 Jahren) würde, so dass man sämtliche Abschlussgebühren und Agio wieder erwirtschaftet hätte. Bei einer Laufzeit von lediglich 15 Jahren könnte bei einem guten Ertrag der Vertrag nicht verlängert werden.

Allerdings wurde mir auch zugsichert, dass ich spätestens nach Vertragsende sämtliche Kosten wieder vollständig zurückerstattet bekomme.

Mir war jedoch beim Abschluss die eigentliche Höhe der Vorwegveraltungsebühren nicht bewußt und wurde so auch nicht im Vertrag ausgewiesen.

 

Allerdings musste ich ihm eine Erklärung für die beratende Tätigkeit untezeichnen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Diese Verwaltungsgebühren werden Sie, wie Sie jetzt vielleicht wissen, leider nicht zurück bekommen.

Wenn Ihnen der Vermittler etwas anderes versichert hat, dann hat er Sie falsch beraten.

Die Folge einer solchen unrichtigen Beratung ist, dass Ihnen der Vermittler Schadensersatz schuldet, § 280 BGB.

Schadensersatz bedeutet in diesem Falle eine komplette Rückabwicklung des Vertrages, also die Rückzahlung all Ihrer Leistungen Zug um Zug gegen Rückgabe der Anlage.

Nach der derzeitigen Rechtslage müssen Sie aber diese Zusicherung des Vermittlers beweisen. Ein Beweis kann dadurch geführt werden, dass entweder der Vermittler die Zusicherung schriftlich gegeben hat oder dass ein Zeuge bestätigen kann, dass der Vermittler die Zusicherung abgegeben hat.

Können Sie diesen Nachweis führen, so sollten Sie den Vermittler auffordern, Zug um Zug gegen Rückgabe der Anlage Ihre getätigten Zahlungen als Schadensersatz an Sie zu leisten.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz