So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5911
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag, ich wurde gestern um 23.50 Uhr von der Polizei angehalten

Kundenfrage

Guten Tag, ich wurde gestern um 23.50 Uhr von der Polizei angehalten und es wurde eine Atemalkohol Menge von 2,2 Promille festgestellt. Warum ich allerdings hinterm Steuer saß kann ich nicht sagen. Ich habe keine Punkte und dies ist mein erster Verstoß, meine Frage nun was kommt auf mich zu und wie soll ich mich verhalten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie werden mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen Sie rechnen müssen. Im Ergebnis wird man Sie zu einer Geldstrafe verurteilen, die in der Regel bei Ersttätern um die zwischen 35 und 45 Tagessätze beträgt, wobei die Höhe der Tagessätze von IHrem Einkommen abhängig ist. Auch wird Ihnen mit Sicherheit die Fahrerlaubnis für mindestens 6 Monate entzogen.

Sie sollten auf jeden Fall kooperativ sein und den Führerschein auf Verlangen herausgeben. Ansonsten müssen Sie mit einer Beschlagnahme desselben rechnen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie bitten, sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, die Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die schnelle Antwort, können Sie mir noch sagen ob ich mit einer Führerscheinsperre rechen muss? Den Führerschein habe ich bereits bei der Polizei abgegeben, sollte ich mir anwaltliche Hilfe nehmen?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gute, anwaltliche Hilfe ist immer empfehlenswert. Mit einer Führerscheinsperre müssen Sie mit Sicherheit rechnen. Dies ergibt sich aus § 69 StGB, da die Trunkenheitsfahrt einen "Regelfall" für die Entziehung/Sperre bildet.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz