So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

das jugendamt hatt mir mein kind weggenommen auf verdacht von

Kundenfrage

das jugendamt hatt mir mein kind weggenommen auf verdacht von mehrfache kindesmisshandlung was ich nicht getan habe!!! der ärtzliche befund sagt das aber obwohl mir nimand nachsagen kann das ich das war oder getan habe jetzt darf ich meinkind 6 wochen nicht sehen ich habe angst das mein kind mir entfremdet sie ist 9 monate noch so klein ich vermisse sie wie kann ich da gegen angehen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Solange eine Kindeswohlgefährdung besteht und eine Mißhandlung des Kindes auch durch ärztlichen Befund sicher gestellt wurde, ist das Jugendamt erst einmal berechtigt, das Kind in Obhut zu nehmen und in einer Pflegefamilie unterzubringen.

Sie haben vollkommen richtig gehandelt, dass Sie hier unverzüglich einen Anwalt eingeschaltet haben, der Ihre Interessen vertritt.

Versuchen Sie selbst bei der Aufklärung des festgestellten Mißhandlungen mitzuwirken. Da Sie selbst unschuldig sind, müssen Sie dem Jugendamt mitteilen, wer diese Mißhandlungen vorgenommen hat und warum Sie zu diesem Zeitpunkt nicht auf Ihr Baby aufpassen konnten.

Versuchen Sie zusammen mit Ihrem Anwalt einen Umgang, falls notwendig auch über das Familiengericht herbeizuführen. Sie werden aufgrund der Vorwürfe sicherlich nur betreuten Umgang erhalten, aber so können Sie in den nächsten Wochen erst einmal Kontakt zu Ihrem Kind halten. Beauftragen Sie daher Ihren Anwalt mit der Einleitung eines Eilverfahrens.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

Sie haben meine Antwort inzwischen gelesen. Haben Sie noch Fragen hierzu? Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Dankeschön.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz