So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10545
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Frage bezieht sich auf eine Abtretung nach §

Kundenfrage

Hallo,
meine Frage bezieht sich auf eine Abtretung nach § 398 BGB. Von einer Bekannten habe ich mir 50.000,00 DM gegen eine Abtretung geliehen. Selbige wird von meinem Gegener nicht anerkannt. Hat diese Abtretung uneingeschränkt auch vor Gericht Gültigkeit ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Würden Sie den Fall bitte etwas ausführlicher schildern?

Danke.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
also : ich hatte ein gut florirendes Archtekturbüre, meine Aussenstände waren riesig, aber die Zahlungen blieben aus. Habe die Schuldner verklagt und die Prozesse gewonnen. Dennoch bieben die Zahlungen aus. Das Finanzamt forderte, auf Grund der ausgestellten Rechnungen über 200.000,00 DM Mwst.Da die Zahlungen aus blieben,fehlte mir das Geld.
das Finbantamt betrieb daraufhin einw Zwangsvollstreckung. Ich verlohr mein ganzes Hab und Gut. Aus Schahm bin ich von meinem Heimatort weggezogen. Hier in meiner neuen Bleibe wurde ich über das Sozialamt Krankenversichert. nach 12 Jahren bekam ich ein Anrif von meinem damalge RA und erfuhr, dass er aus einem Prozess mit Pfändungs- beschluss, nun mehr Geld für bei ihm eingegangen ist. Er wollte meine Bankverbindung haben. Ich gab ihm mein Rentenkonto an, auf welche meine Rente von 576,45 € eingeht. Er überwies mir 8.000,00 €. Im Interfall prüft das Sozialamt mein Finanzstatus mit Kontoauszügen. Nun waren da 8.000,00 € Guthaben, daraufhin wurde ich aus der Versicherung genommen. Mein Einspruch mit der Abtretung legte ich vor und sagte das Gel gehört nicht mir, es ist irrtümlich auf mein Konto gezahlt worden.Ich habe den Betrag von 8.000,00 € der Dame sofort gegen Quttung ausgezahlt und weitere Ratenzahlung direkt auf ihr Konto gehen lassen. Das ist alles mehr gibt es nicht. Hoffentlich können Sie damit etwas positives für mich tun Mf.G H. Brandt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich verstehe nicht ganz, was es mit der Abtretung auf sich hat.