So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21830
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich bin im besitz einer eigentumswohnung in einem mehrfamilienhaus seit

Kundenfrage

ich bin im besitz einer eigentumswohnung in einem mehrfamilienhaus
seit der eigentümer vor ca. 7 jahren verstorben ist erhalte ich keine
nebenkostenabrechnung mehr.
jetzt fordert der sohn des damaligeneigentümers eine nachzahlung über
3000€ . ist dies rechtens über einen zeitraum von 6 jahren?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn ich Ihre Angaben richtig verstehe, sind Sie nunmehr Eigentümer der ETW (sollten Sie stattdessen Mieter sein, teilen Sie dies bitte mit).

Sind Sie Eigentümer der ETW, so können Sie dem Ihrer Inanspruchnahme die Einrede der Verjährung aus § 214 BGB entgegensetzten, soweit es sich um Forderungen handelt, die älter als drei Jahre sind.

Forderungen dieser Art unterliegen der dreijährigen Regelverjährung aus § 195 BGB, wobei die Verjährungsfrist am Ende des Jahres zu laufen beginnt, in dem die Forderung entstanden ist.

Das bedeutet, dass alle Forderungen, die vor 2009 entstanden sind, bereits verjährt und somit auch nicht mehr von Ihnen zu bezahlen sind.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe keine nebenkostenabrechnungerhalten was tun?f
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Sollten Sie Mieter sein, müssen Sie nichts zahlen, denn eine Zahlungspflicht entsteht hier nur, wenn Ihnen als Mieter eine ordnungsgemäße Abrechnung zugegangen ist. Die Abrechnung ist dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen. Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung einer Nachforderung durch den Vermieter ausgeschlossen (§ 556 Absatz 3 BGB).

Sind Sie nicht Mieter, sondern Eigentümer der ETW, so müssen Sie ebenfalls solange nicht zahlen, wie Ihnen nicht eine nachvollziehbare und prüffähige Abrechnung vorliegt. Sie haben insoweit ein Zurückbehaltungsrecht.

Es muss Ihnen also zunächst einmal schlüssig dargelegt und unter Beweis gestellt werden, dass überhaupt Nachforderungen bestehen, worauf diese gestützt werden und in welcher Höhe Kosten angefallen sein sollen. Solange dies nicht erfolgt ist, sind Sie zu keinen Zahlungen verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz