So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo angenommen ich verdiene Brutto 2400 € dazu kommt ein

Kundenfrage

Hallo angenommen ich verdiene Brutto 2400 € dazu kommt ein geldwerter Vorteil von 284 €

macht also zusammen 2684 € zu versteuerndes Brutto.

Davon bleiben Netto 1967 dann kommt der geldwerte Vorteil runter macht dann noch 1683 Netto das Überwiesen wird.

Welches Brutto und welches netto wird denn zur Kinderzuschlagsrechnung genutzt?

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In welchem Bereich bewegen wir uns?

Für was soll der Kinderzuschlag berechnet werden?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Familie mit 4 Kindern

Kaltmiete 370,50
Nebenkosten 127,50
72 Heizkosten inkl. Warmwasser
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

Geht es um das Kindergeld und den Zuschlag oder werden Leistungen nach dem SGB 2 bezogen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kindergeld erhalten wir 773 € es wird kein ALG2 oder dergleichen bezogen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Alleinerziehende und Elternpaare haben Anspruch auf Kinderzuschlag für ihre unverheirateten, unter 25 Jahre alten Kinder, die in ihrem Haushalt leben, wenn
für diese Kinder Kindergeld bezogen wird,
die monatlichen Einnahmen der Eltern die Mindesteinkommensgrenze erreichen,
das zu berücksichtigende Einkommen und Vermögen die Höchsteinkommensgrenze nicht übersteigt und
der Bedarf der Familie durch die Zahlung von Kinderzuschlag gedeckt ist und deshalb kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II/Sozialgeld besteht.

Die Mindesteinkommensgrenze beträgt für Elternpaare 900 Euro, für Alleinerziehende 600 Euro. Den Kinderzuschlag können Eltern nur dann beanspruchen, wenn ihre monatlichen Einnahmen in Geld oder Geldeswert (z. B. Bruttoeinkommen aus Erwerbstätigkeit, Arbeitslosengeld I, Krankengeld etc.) die jeweilige Mindesteinkommensgrenze erreichen.

Gleichzeitig darf das zu berücksichtigende Einkommen und Vermögen (Bruttoeinkommen und –vermögen gemindert um etwaige Abzugsbeträge) die Höchsteinkommensgrenze nicht übersteigen. Die Höchsteinkommensgrenze setzt sich aus dem elterlichen Bedarf im Sinne der Regelungen zum Arbeitslosengeld II und dem prozentualen Anteil an den angemessenen Wohnkosten (Bemessungsgrenze) sowie dem Gesamtkinderzuschlag zusammen.

Ein gleichzeitiger Bezug von Arbeitslosengeld II/Sozialgeld beziehungsweise Leistungen der Sozialhilfe und Kinderzuschlag ist nicht möglich.

Die Höhe des Kinderzuschlages bemisst sich nach dem Einkommen und Vermögen der Eltern und der Kinder; er beträgt höchstens 140 Euro/Monat je Kind und wird zusammen mit dem Kindergeld monatlich gezahlt.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja das sind Infos die ich alle kenne aber welches Brutto bzw welches Netto wird aus meiner Frage zur Berechnung veranschlagt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Relevant ist das Nettoeinkommen inklusive des geldwerten Vorteils.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz