So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26353
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

es geht um mich, alleinerziehende mutter eines sieben jährigen

Kundenfrage

es geht um mich, alleinerziehende mutter eines sieben jährigen sohnes! Kontakt zum erzeuger besteht seid der geburt nur über meinen unterhaltsbeistand! Ich habe ein problem mit zwei polizisten die sich ohne anmeldung mittwoch morgens um halb sieben meiner unwissenheit wegen gründlich in meiner wohnung umgesehen haben!! grund dafür, der anruf meiner nachbarin wegen angeblicher ruhestörung!! unter schock wurde von mir ein drogen test gefordert und ich sowie meine wng fotografiert! Mein sohn wurde einzeln befragt ohne weiteren "befund"!! welchen auch? Ich ziehe zum 1.4. um und dem entsprechend sah meine wng aus!! (im rahmen!!) da ich mich vom cannabis konsum nicht freisprechen kann war das ergebnis des drogentest positiv meine zustimmung die beiden überhauptin meine wng zulassen war die extrem aggressive haltung der beiden mir gegenüber!obwohl ich mich absolut co-operratiev verhalten habe wurden sie völlig grundlos sogar handgreiflich mir gegenüber!!! die folge soll nun der entzug meines sohnes sein,zumindest nach aussage der beiden polizisten!! wa soll ich tun??? bitte dringend um antwort!!!
danke XXXXX XXXXX!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie sollten unverzüglich einen Fachanwalt für Familienrecht aufsuchen und mit diesem Zusammen Kontakt zum Jugendamt aufnehmen.

Das Kind kann Ihnen nur bei einer Gefährdung des Kindeswohls weggenommen werden.

Das Jugendamt muss dann konkret darlegen worin in Ihrem Fall die Gefährdung liegen soll. Ein gelegentlicher Canabiskonsum ist hierfür wohl nicht ausreichend.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz